de
Zurück zur Liste

Binance goes Kasachstan: Krypto-Börsengigant erhält «grundsätzliche Genehmigung»

Markt

www.coinpro.ch 16 August 2022 06:50, UTC
  
Lesezeit: ~3 Min.

Kasachstan und Kryptowährungen können noch eine ganz gute Freundschaft entwickeln. Nachdem der Standort bereits in den letzten Monaten durch seine Attraktivität für das Mining immer mehr in den Vordergrund geraten war, könnte nun der nächste Coup für die Industrie kommen. Der Krypto-Börsengigant Binance hat nämlich von den Regulierungsbehörden in Kasachstan eine grundsätzliche Genehmigung für den Betrieb von Krypto-Dienstleistungen erhalten.

Binance goes Kasachstan

Dies geht aus einer Mitteilung vom heutigen Montag (15. August) der «Astana Financial Services Authority» (AFSA) – also der Finanzaufsichtsbehörde des Landes – hervor. Dies habe nämlich dem Unternehmen die vorläufige Genehmigung erteilt, eine Handelseinrichtung für digitale Vermögenswerte zu betreiben. Zudem werden sie befugt sein, eine Verwahrung im «Astana International Financial Centre» (AIFC) anzubieten.

Die AFSA ist somit die erste Regulierungsbehörde in Kasachstan, die einer Binance-Einheit eine grundsätzliche Genehmigung erteilt hat. Jetzt ist Binance selbst gefordert, um noch den vollständigen Antragsprozess abschliessen. Allerdings wird erwartet, dass dies schnellstmöglich vonstattengehen wird. Im Anschluss wird Binance demnach seine Dienstleistungen als Betreiber einer Handelseinrichtung für digitale Vermögenswerte und als Anbieter von Verwahrungsdienstleistungen im internationalen Finanzzentrum Astana anbieten können.

Kasachstan glaubt an Krypto-Börsengigant

Wie es zu der grundsätzlichen Genehmigung gekommen ist, erklärt Nurkhat Kushimov, CEO der AFSA, im weiteren Verlauf der Pressemeldung: «Grossinvestoren, die neue Märkte erschliessen wollen, brauchen klare und gut verwaltete Regeln sowie hohe Standards für die Regulierungspraxis», und fügt hinzu:

Wenn eine Regulierungsbehörde diese Anforderungen erfüllt, schafft sie eine auf Vertrauen basierende Zusammenarbeit und ein Ökosystem, in dem die Akteure sicher und effizient arbeiten können. Wir glauben, dass die Arbeit von Binance dieses lebendige Ökosystem der digitalen Vermögensindustrie auf lokaler und regionaler Ebene weiter entwickeln wird.

CZ erfreut über frohe Botschaften auf der ganzen Welt

Auch Changpeng Zhao (CZ), Gründer und CEO von Binance, zeigte sich mehr als erfreut über die jüngste Entwicklung:

„Kasachstan hat sich als Pionier bei der Einführung und Regulierung von Kryptowährungen in Zentralasien erwiesen. Dies zeigt erneut das Engagement von Binance, eine auf Compliance ausgerichtete Börse zu sein und Produkte und Dienstleistungen in einem sicheren und gut regulierten Umfeld auf der ganzen Welt anzubieten.

Die Genehmigung folgt auf eine Reihe von regulatorischen Vereinbarungen für die Börse in Europa und dem Nahen Osten. Bereits im Juli hatte die spanische Tochtergesellschaft von Binance grünes Licht für den Betrieb als Krypto-Dienstleister in Spanien erhalten, auf welche sie seit Anfang des Jahres gewartet hatten. Ganz zu schweigen von den europäischen Registrierungen in Frankreich, Italien und den in Aussicht gestellten Lizenzen für den Betrieb in Kanada, Bahrain und Dubai.


   Quelle
Zurück zur Liste