de
Zurück zur Liste

Kursanalyse, 24. Mai: Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Ripple (XRP)

Analytik

de.cointelegraph.com 24 Mai 2022 06:10, UTC
  
Lesezeit: ~4 Min.

Der US-Aktienmarkt versucht, sich nach Wochen von unaufhörlichen Verkäufen zu erholen. Einen ähnlichen Erholungsversuch erwartet die On-Chain-Überwachungsressource Material Indicators vom Kryptomarkt. Aber die Webseite geht davon aus, dass Bitcoin (BTC) noch einige Zeit in einer Spanne verbleiben wird, bevor es zu einem "echten Ausbruch" kommt.

Der gleitende Sieben-Tage-Durchschnitt beim Transaktionsvolumen, das von Glassnode betrachtet wurde, hat am 23. Mai zwei ein Neun-Monats-Tief erreicht. Das deutet darauf hin, dass die schwache Kursentwicklung bei Bitcoin im Jahr 2022 zu einer geringeren Teilnahme seitens der Händler geführt hat.

Tägliche Entwicklung des Kryptowährungsmarktes. Quelle: Coin360

Zwar gibt es Anzeichen für eine kurzfristige Erholung, aber aufgrund der makroökonomischen Bedingungen wird diese wohl nicht nachhaltig sein. Die geschäftsführende Direktorin des Internationalen Währungsfonds Kristalina Georgiewa schrieb in einem Blogbeitrag, dass die Weltwirtschaft ihre "größte Bewährungsprobe seit dem Zweiten Weltkrieg" erlebe.

Können Bitcoin und die Altcoins ihre Widerstände überwinden und eine Erholungsrallye starten? Sehen wir uns die Charts dazu an.

BTC/USDT

Bitcoin konnte am 20. Mai die Unterstützung bei 28.630 US-Dollar halten, was darauf hindeutet, dass die Bullen auf den niedrigeren Niveaus kaufen. Die Käufer konnten den Kurs über die Abwärtstrendlinie steigen lassen, was ein erstes Anzeichen für eine Erholung ist.

BTC/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Wenn die Käufer den Kurs über der Abwärtstrendlinie halten, könnte BTC/USDT bis zum 20-Tage-EMA bei 31.758 US-Dollar klettern. Die Bären werden den 20-Tage-EMA wahrscheinlich aggressiv verteidigen, da ein Ausbruch und Schluss darüber eine Erholung bis zum 61,8-Prozent-Fibonacci-Retracement-Niveau bei 34.823 US-Dollar ermöglichen könnte.

Wenn der Kurs hingegen vom aktuellen Niveau oder vom 20-Tage-EMA aus nach unten dreht, würde das darauf hindeuten, dass die Stimmung weiter negativ ist und Trader bei Rallyes verkaufen. Die Bären müssen den Kurs unter 28.630 US-Dollar sinken lassen, um die wichtige Unterstützung bei 26.700 US-Dollar neu zu testen.

ETH/USDT

Ether (ETH) hat sich am 21. Mai an der Aufwärtstrendlinie erholt, was darauf hindeutet, dass die Bullen die Rückgänge auf dieses Niveau kaufen. Die Bullen werden nun versuchen, den Kurs über den Widerstand bei 2.159 US-Dollar steigen zu lassen, wo die Bären dann starken Widerstand leisten könnten.

ETH/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Wenn der Kurs vom Widerstand aus nach unten dreht, könnte es zu einem Rückgang auf die Aufwärtstrendlinie kommen. Das ist ein wichtiges Niveau, dass man kurzfristig im Auge behalten sollte. Wenn der Kurs sich von der Aufwärtstrendlinie aus erholt, könnte es zu einem Ausbruch über 2.159 US-Dollar kommen. Wenn das passiert, könnte ETH/USDT einen Anstieg auf 2.500 US-Dollar versuchen.

Wenn der Kurs jedoch vom aktuellen Niveau oder vom Widerstand aus nach unten dreht und unter die Aufwärtstrendlinie rutscht, würde das signalisieren, dass das Paar noch ein paar Tage in der Spanne zwischen 2.159 US-Dollar und 1.70 US-Dollar verbleiben könnte.

XRP/USDT

Ripple (XRP) versucht sich zu erholen, nachdem die Bullen am 19. Mai die Unterstützung bei 0,38 US-Dollar verteidigen konnten. Die Bullen werden versuchen, den Kurs über den 20-Tage-EMA bei 0,47 US-Dollar steigen zu lassen.

XRP/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Die gleitenden Durchschnitte tendieren nach unten und der RSI liegt im negativen Bereich. Das deutet darauf hin, dass die Bären die Oberhand haben. Die Verkäufer werden versuchen, den 20-Tage-EMA stark zu verteidigen. Wenn ihnen das gelingt, könnte XRP/USDT vom Widerstand nach unten drehen und auf die starke Unterstützung bei 0,38 US-Dollar fallen.

Wenn die Bullen den Kurs allerdings über den 20-Tage-EMA steigen lassen können, würde das einen möglichen kurzfristigen Trendwechsel bedeuten. Das Paar könnte dann auf die Widerstandszone zwischen 0,50 und 0,55 US-Dollar steigen.

Die Bären müssten den Kurs unter 0,38 US-Dollar sinken lassen und halten, um einen erneuten Test des Intraday-Tiefs vom 12. Mai bei 0,33 US-Dollar zu ermöglichen.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich. Recherchieren Sie gut, bevor eine Entscheidung treffen.

Die Marktdaten stammen von der Kryptobörse HitBTC.


   Quelle
Zurück zur Liste