de
Zurück zur Liste

Tansanias Präsidenten fordert Zentralbank auf, sich auf Bitcoin vorzubereiten


blockchain-hero.com 14 Juni 2021 10:40, UTC
Lesezeit: ~2 Min.

Tansanias Präsidentin möchte, dass die Zentralbank des Landes sich mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen auseinandersetzen.

Wird sich Tansania Bitcoin mehr annähern?

Wie es scheint, ist Tansania das jüngste Schwellenland, das sich Bitcoin und anderen Kryptowährungen annähern möchte.

Am 14. Juni hat die tansanische Präsidentin Samia Suluhu Hassan die Zentralbank des Landes aufgefordert, mit der Erforschung von Krypto-Assets zu beginnen. Er betonte, den zunehmenden Einfluss digitaler Währungen auf das weltweite Finanzsystem und sagte:

“Wir haben die Entstehung einer neuen Reise durch das Internet erlebt.”

Die Präsidentin erwähnte die mangelnde Akzeptanz und Entwicklung von Kryptowährungen in der ostafrikanischen Region hervor und sagte dazu:

“In der gesamten Region, einschließlich Tansania, haben sie diese Routen nicht akzeptiert oder mit der Nutzung begonnen.”

“Meine Aufforderung an die Zentralbank ist, dass Sie anfangen sollten, an dieser Entwicklung zu arbeiten. Die Zentralbank sollte auf die Veränderungen vorbereitet sein und nicht unvorbereitet erwischt werden.”

Hassans Aussagen folgen, als viele lateinamerikanische Gesetzgeber auf eine stärkere Einführung von Kryptowährungen drängen, wie auch El Salvador, wo Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt wird.

Obwohl in Afrika die Krypto-Branche nur langsam wächst, ist die Region seit Jahren ein Hotspot für den Peer-to-Peer (P2P) Bitcoin-Handel.

Subsahara ist laut Useful Tulips nach Nordamerika die zweitgrößte Region für den P2P-Handel mit einem wöchtenlichen Volumen von etwa 16,5 Millionen US-Dollar.

Die Hälfte des Volumens der Region kommt aus Nigeria und rangiert damit hinter den Vereinigten Staaten als zweitgrößte Nation im P2P-Bitcoin-Handel mit 8,5 Millionen USD an BTC. Kenia ist Afrikas zweitgrößter Peer-to-Peer-Markt mit einem wöchentlichen Volumen von mehr als 3 Millionen USD, gefolgt von Ghana mit 2 Millionen USD und Südafrika mit 1,6 Millionen USD.

Tansania liegt auf Platz sieben mit einem Volumen von fast 90.000 USD in den letzten sieben Tagen.


Bildquelle: Pixabay / Lizenz


   Quelle
Zurück zur Liste