de
Zurück zur Liste

Zentralbank von El Salvador: Registrierung von Qredo als Krypto-Dienstleister


de.cointelegraph.com 07 Mai 2022 06:35, UTC
Lesezeit: ~2 Min.

Qredo ist ein Unternehmen aus dem Bereich DeFi und kann sich nun als Bitcoin (BTC)-Dienstleister in El Salvador registrieren.

In einer Ankündigung am Mittwoch sagte Qredo, die Zentralbank von El Salvador habe das Kryptounternehmen gemäß dem Bitcoin-Gesetz des Landes als Bitcoin-Dienstleister registriert. Laut der Registrierungswebseite darf Qredo nun BTC verwahren, Bitcoin-Wallets anbieten, Zahlungen verarbeiten und als Börse für digitale Vermögenswerte tätig sein.

HOT OFF THE PRESS#ElSalvador's Central Bank has approved Qredo to offer a range of Bitcoin services

Qredo is the country's only #dMPC custody provider

Such an important step in the wider adoption of Qredo infrastructure by local institutions

https://t.co/Nh0np2Ok0K pic.twitter.com/5YKP3IRGna

— Qredo (@QredoNetwork) May 4, 2022

Als Krypto-Dienstleister muss Qredo nach eigenen Angaben die lokalen Gesetze und internationalen Praktiken im Zusammenhang mit digitalen Vermögenswerten einhalten und sich um das Risikomanagement kümmern, um Verluste oder Diebstahl zu verhindern. In El Salvador sind neben dem DeFi-Unternehmen auch Chivo, die Firma hinter der staatlichen Krypto-Wallet, sowie Paxos Trust Company, Paxful und der Bitcoin-Zahlungsabwickler OpenNode als Dienstleister registriert.

"Mit der Entscheidung der BCR hat Qredo nun weitere Möglichkeiten in El Salvador und kann seine Präsenz in Lateinamerika ausbauen. Diese Region hat unserer Meinung nach ein enormes Potenzial für digitale Vermögenswerte", so Anthony Foy, der CEO von Qredo.

Eine Umfrage der salvadorianischen Handelskammer vom März ergab, dass 14 Prozent der lokalen Unternehmen seit dem Inkrafttreten des Bitcoin-Gesetzes im September 2021 Transaktionen mit BTC getätigt haben. Der Präsident von El Salvador Nayib Bukele fördert weiterhin kryptobezogene Initiativen im Land. Darunter sind etwa die Pläne für eine Bitcoin City, die durch BTC-Anleihen im Wert von 1 Milliarde US-Dollar finanziert werden soll, die Nutzung von geothermischer Energie aus Vulkanen zum Mining von Krypto. Zudem sind weitere große Käufe geplant. Im Januar hat der Präsident bereits 1.801 BTC gekauft.

2022 predictions on #Bitcoin:

•Will reach $100k
•2 more countries will adopt it as legal tender
•Will become a major electoral issue in US elections this year
•Bitcoin City will commence construction
•Volcano bonds will be oversubscribed
•Huge surprise at @TheBitcoinConf

— Nayib Bukele (@nayibbukele) January 2, 2022

In diesem Zusammenhang: Bitcoin (BTC) und Chivo Wallet erfreuen sich in El Salvador starker Adoption

El Salvador ist eine der kryptofreundlichsten Regionen in Lateinamerika. Einige Regierungen in den Nachbarländern haben signalisiert, dem Beispiel des Landes folgen zu wollen. Im April verabschiedete Panama ein Kryptowährungsgesetz, mit dem das Land "kompatibel mit der digitalen Wirtschaft, Blockchain, Krypto-Assets und dem Internet" werden soll. Der brasilianische Senat hat ebenfalls ein Bitcoin-Gesetz verabschiedet und damit einen regulatorischen Rahmen für Kryptowährungen geschaffen.


   Quelle
Zurück zur Liste