de
Zurück zur Liste

Es wird persönlich - "Pleite" LUNA-Investor kommt zu Do Kwons Haus und will sich der Polizei stellen


de.cryptonews.com 13 Mai 2022 08:00, UTC
Lesezeit: ~2 Min.

Ein wütender Terra (LUNA)-Investor scheint an die Tür des Terra-Masterminds Do Kwon (auch bekannt als Kwon Do-hyeong) geklopft zu haben, um Antworten zu erhalten, nachdem der Token spektakulär zusammengebrochen war. Die südkoreanische Polizei ist auf der Suche nach einem Unbekannten, der angeblich in den Wohnkomplex, in dem Kwon wohnt, eingebrochen ist und an der Tür geklingelt hat - aber ein Social-Media-Star sagt, dass er es war.

Laut EDaily berichteten Polizeibeamte, dass Kwons Frau die Tür öffnete und nach dem Verbleib ihres Mannes gefragt wurde. Daraufhin soll sie die Polizei gerufen haben, woraufhin der vermeintliche Investor geflohen sei. Die Polizei hat versucht, die Person zu identifizieren und prüft derzeit die Aufnahmen der Videoüberwachung.

Berichten zufolge wurde die Frau von Kwon seitdem entweder in Schutzhaft genommen oder steht auf eigenen Wunsch unter Polizeischutz.

Ein Livestreamer, der den Namen Chancers verwendet, hat öffentlich behauptet, der fragliche Eindringling gewesen zu sein. In seinem letzten AfreecaTV-Stream behauptete Chancers, er habe 1,56 Mio. USD bei einer LUNA-Investition verloren, und sagte, er werde sich der Polizei stellen.

In einem früheren Stream, über den Dalian berichtete, fügte Chancers hinzu: "Ich bin pleite. Es ist vorbei."

Er schrieb in einer Notiz auf einem Video, das zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels immer noch per Livestream übertragen wurde:

"Ich gehe mich waschen, dann gehe ich zur Polizeiwache. [...] Es ist so traurig."

Chancers forderte Anwälte und Medienvertreter auf, ihn zu kontaktieren und ihm Unterstützung anzubieten.

Ein Polizeisprecher erklärte, die Beamten verfolgten den Verdächtigen anhand von Videoaufnahmen, konnten aber noch nicht bestätigen, ob es sich bei dem Verdächtigen um einen LUNA-Investor handelt.

Die Polizei des Bezirks Seongdong in Seoul gab an, der Vorfall habe sich am 12. Mai um 18 Uhr KST ereignet. Chosun, die ebenfalls Polizeiberichte zitiert, erklärte, dass sich der Unbekannte Zugang zu dem Gebäude verschaffte, indem er durch einen "Spalt in der gemeinsamen Eingangstür des Wohnblocks" stieß.

Auf Twitter zeigten einige Kommentatoren wenig Mitgefühl.

Kwons Sturz in Ungnade war nichts weniger als spektakulär. Kwon, der in den internationalen Nachrichten als Südkoreas Antwort auf Elon Musk von Tesla oder Steve Jobs von Apple bezeichnet wurde, hat sich in Sachen Kryptowährungen sehr offen gezeigt.

Auch auf Twitter wiesen einige auf die Ironie eines kürzlichen Interviews hin, in dem Kwon behauptete, dass es einen "Unterhaltungswert" habe, Münzen "sterben" zu sehen.

Auf Twitter äußerten andere ihre Sorge um Kwons Sicherheit.

Um 9:30 Uhr wurde LUNA bei 0,00002867 USD gehandelt und ist innerhalb eines Tages um fast 100% gefallen.


   Quelle
Zurück zur Liste