de
Zurück zur Liste

Bitcoin-Konferenz: Elon Musk als Teilnehmer mit Live-Talk


cryptomonday.de 20 Juli 2021 06:00, UTC
Lesezeit: ~2 Min.

Wie jetzt bekannt wurde, nehmen nicht nur Jack Dorsey und Cathie Wood am Live-Talk der Bitcoin Konferenz teil, sondern auch Elon Musk. In den letzten Wochen war noch nicht wirklich bekannt, ob Musk an der Konferenz teilnimmt oder nicht. Die Spekulationen wurden aber immer lauter und nun wurde es bestätigt.

Bitcoin-Konferenz wurde bestätigt

The ₿ Word, die Bitcoin-zertifizierte Konferenz wurde nun endlich für diese Woche bestätigt. Auch, die Teilnahme des CEOs von Tesla, Elon Musk. Dabei beginnt die Bitcoin-Konferenz am Mittwoch, dem 21. Juli um 12 Uhr. Elon Musk wird an einer Live-Diskussion mit Jack Dorsey, Square- und Twitter CEO, sowie Ark Invest-Gründerin und CEO Cathie Wood teilnehmen.

Neben Dorsey, Musk und Wood sind auch Moderatoren wie Steve Lee und Conor Okus von Square Crypto dabei. Zudem haben Hong Fan von OKCoin, Adam Back von Blockstream, Sam Korus von ARK Invest wie auch Philip Gradwell von Chainalyses und Dr. Neha Narula von der MIT Digital Currency Initiative die Teilnahme an der Bitcoin-Konferenz zugesagt.

Es wurde lange spekuliert, wer dabei ist

Nachdem immer wieder Stimmen laut wurden, dass Elon Musk möglicherweise bei der Bitcoin-Konferenz an einem Live-Talk teilnehmen würde, war lange nichts genaues bekannt. Die Teilnahme Dorseys war ebenfalls noch fraglich. Zudem deutete vieles darauf hin, dass The ₿ Word noch nicht ganz abgeschlossen war und es ebenfalls nicht sicher war, ob die Bitcoin-Konferenz tatsächlich stattfindet. Durch die Bestätigung der hochkarätigen Teilnehmer dürfte der Talk besonders interessant werden und zahlreiche Fragen beantwortet werden. Ob Musk wieder den Dogecoin hypt, wird sich zeigen. Vielleicht schlägt er auch eine ganz andere Richtung ein. So sicher kann man sich bei dem CEO von Tesla nicht wirklich sein. Lassen wir uns also überraschen.

Bitcoin kaufenZum Vergleich

67 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Kryptoassets sind hochvolatile unregulierte Anlageprodukte. Kein EU-Anlegerschutz.


   Quelle
Zurück zur Liste