de
Zurück zur Liste

Bitcoin-Miner-Kapitulation im September zuende? Erster Anstieg seit Juni

Mining

de.cointelegraph.com 02 August 2022 05:25, UTC
  
Lesezeit: ~2 Min.

Bitcoin (BTC)-Miner kapitulieren seit fast zwei Monaten, aber nun könnte ein Ende in Sicht sein.

Das Blockchain-Infrastruktur- und Kryptowährungs-Mining-Unternehmens Blockware hat das am 29. Juli in seinem aktuellen Intelligence Newsletter angedeutet.

Bericht: Kapitulation wird "voraussichtlich" im September enden

In der aktuellen Ausgabe des Newsletters wurden Veränderungen im Mining-Ökosystem hervorgehoben, die einen Trendwechsel seit Anfang Juni signalisieren.

Laut dem Hash-Ribbons-Indikator haben sich die Miner seit "längerer Zeit" zurückgezogen, so Blockware. Am 1. August signalisiert der Indikator seit 55 Tagen eine Kapitulation.

"Die derzeitige Miner-Kapitulation begann am 7. Juni 2022 und hat eine beträchtliche Zeit gedauert. Dazu muss man anmerken, dass die Kapitulationen von Minern besonders relevant sind, da sie zeigen, dass viele Maschinen nicht mehr hashen", so das Unternehmen:

"Seit dem 7. Juni wurden wahrscheinlich weitere Mining-Geräte der neuen Generation von börsennotierten und privaten Mining-Unternehmen in Betrieb genommen. Allerdings wurden nun genügend Maschinen der alten Generation oder ineffiziente, überlastete Miner abgeschaltet, so dass die Hashrate und die Schwierigkeit tatsächlich gesunken sind."
Bitcoin Hash Ribbons, Chart. Quelle: LookIntoBitcoin

Dieser Umbruch zeigt die Hürden der Rentabilität auf, die durch den Bitcoin-Kurseinbruch entstanden sind. Der Kurs ist im Juni auf 17.600 US-Dollar gesunken und hat den Markt auf den Stand von Ende 2020 zurückgeworfen.

Es kommen immer mehr Anzeichen dafür auf, dass Bitcoin wieder stärke findet, auch wenn diese umstritten sind. Aber die Chancen auf bessere Bedingungen für die Mining-Unternehmen steigen zumindest. Laut Blockware sollte die Kapitulation, wie die Hash Ribbons signalisieren, noch vor dem Sommer beendet sein.

"Wenn es keine neuen Tiefststände bei Bitcoin gibt, können wir erwarten, dass die Kapitulation der Miner im August oder spätestens im September endet", so der Newsletter weiter.

Schwierigkeit sollte mehrmonatigen Abwärtstrend beenden

Es sind auch bereits die ersten On-Chain-Signale sichtbar, dass die Miner wieder in Form kommen. Zum Beispiel die Anpassung der Bitcoin-Schwierigkeit.

Die Mining-Schwierigkeit wird am 4. August zum ersten Mal seit zwei Monaten wieder steigen, nachdem zuvor dreimal in Folge nach unten korrigiert wurde.

"Derzeit wird ein Anstieg prognostiziert und es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das auch so bleibt", wie Blockware zusammenfasste.

Wenn sich der Kurs auf dem derzeitigen Niveau hält, wird der Anstieg mit rund 0,5 Prozent eher bescheiden ausfallen. Zum Vergleich: Der vorherige Rückgang der Schwierigkeit belief sich auf 5 Prozent.

Überblick über die Fundamentaldaten des Bitcoin-Netzwerks (Screenshot). Quelle: BTC.com

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jedes Investment jeder Handel bringen Risiken mit sich und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.


   Quelle
Zurück zur Liste