de
Zurück zur Liste

HTC kündigt ein Metaverse-kompatibles Smartphone mit einer Wallet für Kryptowährungen und NFT an


cryptomonday.de 29 Juni 2022 05:45, UTC
Lesezeit: ~2 Min.

Der taiwanesische Hersteller von Unterhaltungselektronik HTC hat die Markteinführung seines ersten Metaverse-kompatiblen Handys angekündigt. Das HTC Desire 22 Pro ist mit dem VIVERSE-Ökosystem von HTC kompatibel.

Berichten zufolge verfügt das Mittelklasse-Smartphone über Anwendungen, mit denen Nutzer auf ihre Metaverse-Token zugreifen und diese verwalten können. Das HTC Desire 22 Pro verfügt über HDCP 2.2-Konnektivität für die nahtlose Kopplung mit dem VIVE Flow, dem Virtual Reality-Headset von HTC.

Mit der App Vive Manager sollen die Nutzer in der Lage sein, das VIVE Flow-Headset mühelos einzurichten und zu verwalten. Darüber hinaus kann man mit Hilfe der VIVERSE-App einen eigenen virtuellen Raum schaffen und NFTs auf einem digitalen Marktplatz kaufen und verkaufen können, versprechen die Entwickler.

In einer Erklärung sagte Leiter der Produktabteilung von HTC Shen Ye, dass das Smartphone das perfekte Gegenstück zu VIVE Flow sei. Ihm zufolge können die Nutzer unabhängig von ihrem Standort an Treffen im Virtual Reality mit ihren Freunden und Kollegen teilnehmen oder immersive Kinoerlebnisse genießen.

Zu den weiteren bemerkenswerten Merkmalen gehören ein 6,6-Zoll-Display mit Gorilla-Glas, das Qualcomm Snapdragon 695 5G-Chipsatz, ein Akku mit 4.320-mAh, kabelloses Laden, 8 GB RAM und 128 GB Speicherplatz.

Das Smartphone wird ab dem 1. Juli in Taiwan ausgeliefert.

Harter Wettbewerb ist angesagt

Wie andere Smartphones der Firma mit Krypto-Funktionen verfügt auch das HTC Desire 22 Pro über eine Krypto-Wallet, die digitale Vermögenswerte unterstützt, die auf Ethereum und Polygon laufen.

Die Krypto-Funktion ist jedoch kein großes Verkaufsargument, da auch Samsung mit Blockchain Keystore und Wallet eine Lösung anbietet, mit der Nutzer ihre digitalen Vermögenswerte sicher aufbewahren können. Um die Messlatte noch höher zu legen, kündigte das Blockchain-Unternehmen Solana Labs an, das es das mit Saga ein Android-Handy auf den Markt bringt, das speziell für Kryptowährungen entwickelt wurde.

Das bedeutet, dass das größte Verkaufsargument des HTC Desire 22 Pro die Metaverse-Kompatibilität ist. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob diese Funktion den Test der Zeit bestehen wird, insbesondere da Apple der Markteinführung seines AR/VR-Headsets im Jahr 2023 immer näher kommt.


   Quelle
Zurück zur Liste