de
Zurück zur Liste

Volumen auf Rekord-Niveau: PayPal verarbeitet immer mehr Krypto-Trades


coincierge.de 10 Juni 2021 09:00, UTC
Lesezeit: ~3 Min.

Ungeachtet des jüngsten Krypto-Marktabschwungs hat PayPal in der letzten Maiwoche einen neuen Rekord beim täglichen Krypto-Tradingvolumen in Höhe von 300 Millionen Dollar erzielt, wie sein Broker-Dealer itBit enthüllt.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

PayPals Verwahrer von Krypto-Fonds, itBit, hat im Mai Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin, und PAX im Wert von über $2.1 Milliarden getradet. Das zeigen Daten des Analyse-Tools Nomics.

itBit (im Besitz von Paxos) ist eine Krypto-Börse, die Liquidität für PayPal bereitstellt. PayPal wiederum ist ein US-Unternehmen, das ein Online-Zahlungssystem betreibt und im Oktober 2020 in den Krypto-Markt eingestiegen ist.

Tägliche Trading-Volumina fünfmal höher

Einfach zu integrierende APIs und Paxos’ regulatorischer Rahmen ermöglichten PayPal den Einstieg in den Kryptomarkt in einem Ausmaß, das nur eine Mainstream-Finanzplattform erreichen kann. Derzeit unterstützt Paypal vier Kryptowährungen: Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC).

itBit hat in letzter Zeit ein signifikantes Wachstum beim Trading-Volumen gesehen. Das deutet darauf hin, dass die PayPal-Kryptowährungsplattform bei ihren Nutzern sehr beliebt ist.

Am 19. Mai, direkt nachdem der Markt anfing zu dumpen, kam es sogar zu einem Rekord beim täglichen Trading-Volumen in Höhe von $303 Millionen. Zuvor erreichte die Krypto-Börse im Januar dieses Jahres beim täglichen Trading-Volumen einen Rekord von fast 240 Millionen Dollar.

PayPal provozierte letztes Jahr verschiedene Reaktionen, als man ankündigte, dass Kunden Bitcoin auf der Plattform kaufen, verkaufen und halten können. Zu dieser Zeit bot das Unternehmen seiner Nutzerbasis, die erst während der Pandemie zahlenmäßig wuchs, nicht die Option an, Gelder auf einen externen Wallet zu übertragen. Nutzer hatten also nicht die wahre Kontrolle über ihr Vermögen.

Bitcoin exists as a direct response to centralized systems like PayPal. The PoW/energy cost is what frees us from the tyranny of centralized monetary & payment systems that you cherish.

— nic carter (@nic__carter) May 16, 2021

Überweisungen an fremde Wallets

Kürzlich kündigte der Leiter von PayPals Blockchain-Abteilung, Jose Fernandez da Ponte, auf der Consensus-Konferenz allerdings an: PayPal und seine Tochtergesellschaft für mobile Zahlungen, Venmo, werden Unterstützung für Überweisungen von Bitcoin von den Plattformen an Wallets von Drittanbietern hinzufügen.

“Wir wollen es so offen wie möglich machen”, so da Ponte. Und:

„Wir verstehen, dass es mehr Nutzen gibt für diese Token, wenn man Sie bewegen kann, deshalb erkunden wir definitiv, wie wir die Menschen Krypto von und zu ihren PayPal-Adressen übertragen lassen können.”

Paypal hat mehr als 3.5 Millionen Nutzer auf der ganzen Welt. Die Möglichkeit, Bitcoin und Co. von Paypal auf einen Drittanbieter-Wallet zu übertragen und umgekehrt, hat das Potenzial, eine gigantische Menge neuer Nutzer mit Kryptowährungen in Berührung zu bringen.

Jetzt BTC bei eToro kaufen

Textnachweis: Cryptoslate

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

   Quelle
Zurück zur Liste