de
Zurück zur Liste

Gemini: 26% der US-Krypto-Investoren sind Frauen


de.beincrypto.com 27 April 2022 09:45, UTC
Lesezeit: ~2 Min.

Laut einer aktuellen Umfrage von Gemini sind etwas mehr als ein Viertel der Krypto-Investoren in den Vereinigten Staaten Frauen. Die Geschlechterdynamik änderte sich jedoch laut einer Studie von BTC Markets.

Auch wenn die Umfrage zeigt, dass rund 26% aller US-Krypto-Holder Frauen sind, so gibt es mehr Frauen, die an Kryptowährungen interessiert sind als Männer. Der Umfrage zufolge sind 53% der Frauen “an Krypto interessiert”.

Interesse von Frauen an Krypto nimmt zu

Dieser Trend zeigte sich auch bei anderen Studien von Krypto-Börsen, wie zum Beispiel bei einer von BTC Markets mit Sitz in Australien. Laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht der Exchange fingen über das letzte Jahr auf der Plattform mehr Frauen an als Männer an, in Krypto zu investieren. Während die Beteiligung von Männern auf der Plattform im Jahr 2021 um 80 % zunahm, stieg sie bei Frauen um 172 % an. Außerdem stellte sich heraus, dass Frauen bei der Anmeldung größere Ersteinlagen tätige. Die Höhe liegt im Durchschnitt 2.381 US-Dollar, verglichen mit den 2.060 US-Dollar, die Männer durchschnittlich einzahlten.

Laut einigen Studien, die in dem Bericht genannt wurden, sind Frauen wesentlich risikoaverser bei Investments, Die größere Beteiligung der Frauen zeige jedoch auch, dass die Vorstellung, dass Krypto-Investments nur für risikoaffine Anleger ansprechen, falsch sei. Darüber Hinaus bewahren Frauen ihre Kryptowährungen lieber selbst auf. Die durchschnittliche Portfolio-Größe auf der Börse für Frauen liegt bei 2.650 USD, während die Zahl für Männer 3.049 USD beträgt.


Ein Bild von BeInCrypto.com

Investieren für die Selbstbestimmung

Eine der führenden weiblichen Stimmen für Krypto in der Region ist Becky Smouha, Unternehmerin und Gründerin des SuperBabesNFT-Clubs mit Sitz in Sydney, Australien. Nachdem ihr Freund ihr die Welt der Kryptowährungen gezeigt hatte, entdeckte sie, dass diese ihr große Chancen bot. Sie räumt ein, dass es anfangs einige Schwierigkeiten gab, sieht es aber nun als ihre Pflicht an, Frauen “sanft” in den Krypto-Bereich zu leiten.

“Es ist sehr prunkvoll”, sagte sie. “Es kann auch sehr kompliziert sein, und dieser männlich dominierten Bereich kann es für viele Frauen sehr abschreckend sein.” Ungeachtet dessen betonte sie, dass ihr Durchhaltevermögen ihr zu größerer Erfüllung und Selbstbestimmung verholfen habe. “Der Krypto- und Investmentbereich kann den Menschen viel Macht geben, besonders wenn man sein eigenes Geld managt und lernt, wie man das richtig macht”, erklärte Smouha.


   Quelle
Zurück zur Liste