de
Zurück zur Liste

Milliardär? Nein, danke! – Krypto-Nutzer nennen „realistische“ Investitionsziele

Finanzen

de.cointelegraph.com 01 Oktober 2022 11:30, UTC
  
Lesezeit: ~2 Min.

Während einige US-Amerikaner meinen, dass sie durch den Handel mit Kryptowährungen zu Milliardären werden können, stapeln die Krypto-Nutzer auf Reddit deutlich tiefer und setzen sich realistischere Ziele, wie zum Beispiel Millionäre zu werden.

Wie aus einer entsprechende Umfrage von The Harris Poll hervorgeht, sind von 1.989 befragten US-Amerikanern mehr als 70 % der Überzeugung, dass sie die nötigen Voraussetzungen haben, um irgendwann Milliardär zu werden. Die Community-Mitglieder im Krypto-Unterforum auf Reddit sind derweil ziemlich geerdet, was ihre Ambitionen angeht.

So meint ein Nutzer stellvertretend, dass Krypto-Anleger nicht auf das große Geld schielen sollten, sondern stattdessen darauf hinarbeiten sollten, dass der Lebensstandard für alle Menschen angehoben wird:

„Der Wunsch, Milliardär zu werden, ist eigentlich ziemlich albern, denn das ist ein Extremfall. Den Lebensstandard für alle anzuheben, ist hingegen etwas, das sehr viel mehr Sinn macht.“

Im Hinblick auf die eingangs erwähnte Umfrage meint ein Reddit-Nutzer mit einem Augenzwinkern, dass die verbleibenden wahrscheinlich 30 % viel „realistischer“ denken, und nur Millionäre werden wollen. Dahingehend ergänzt ein weiterer Nutzer, dass es ihm schon reichen würde, wenn sein Krypto-Portfolio seinen Rentensparplan übertrifft.

Doch andere Community-Mitglieder weisen darauf hin, dass das Ziel Milliardär angesichts der massiven Inflation gar nicht so unrealistisch ist. Allein schon mit der Strategie, dass man „in Shitcoins investiert und darauf hofft, dass diese den Jackpot knacken“, könnte ein solcher Traum wahr werden.

Obwohl es auf dem Kryptomarkt immer noch stark kriselt, ist die Community weiterhin rege in den sozialen Medien aktiv. So haben die Krypto-Nutzer zuletzt auch an einer Fragestellung von Cointelegraph teilgenommen, als wir wissen wollte, ob die Bodenbildung endlich abgeschlossen ist. Während einige von euch hoffen, dass das Tal der Tränen inzwischen schon durchschritten ist, sind andere der pessimistischen Einschätzung, dass es demnächst noch zu weiteren Verlusten kommen wird.


   Quelle
Zurück zur Liste