de

Ist Gaming der Key für die Massenanwendung von Blockchain und Kryptos?


www.coinkurier.de Mai 05 2021 06:30, UTC
Lesezeit: ~3 Min.

Experten sagen, dass Gaming der erste echte Anwendungsfall für Blockchain ist, der die Branche überarbeitet und Spiele so eindringlich wie nie zuvor macht.

Jede disruptive Technologie hat einen Wendepunkt. Dies ist genau der Moment, in dem es von Early Adopters zu einer breiten Akzeptanz kommt. Könnten wir uns genau wie bei Google Ende der 1990er Jahre und Smartphones in den 2000er Jahren dem Wendepunkt für Blockchain nähern?

Laut einer neuen Studie stehen Vermögensverwalter kurz vor einem Wendepunkt in Bezug auf Kryptowährung, und eine von mehreren laufenden Entwicklungen könnte die Branche dazu veranlassen, die Akzeptanz der aufstrebenden Anlageklasse zu erhöhen. Etwa 10% der Finanzberater empfehlen derzeit zumindest einigen Kunden Kryptowährungsbestände. Dies geht aus dem kürzlich von Grayscale Investments in Zusammenarbeit mit InvestmentNews Research erstellten Whitepaper hervor.

Gaming ist eine globale Industrie, in der professionelle Spieler aus der ganzen Welt über digitale Plattformen zusammenkommen. Blockchain ermöglicht nahezu sofortige Zahlungen auf der ganzen Welt und hebt damit die derzeitigen Beschränkungen für globale Multiplayer-Spiele auf. Die Blockchain-Technologie, wie z. B. Stablecoins, kann im Wesentlichen jeden Vermögenswert widerspiegeln und unterliegt keinen Handelsembargos oder anderen Einschränkungen.

Blockchain fungiert als dezentrales Hauptbuch aller Transaktionen in einem Netzwerk. Wenn eine Transaktion stattfindet, weiß jeder im Netzwerk davon. Blockchain ist manipulationssicher und praktisch augenblicklich und registriert eine Transaktion in dem Moment, in dem jede Partei sie überprüft. Die Kette besteht aus dem Verlauf der Transaktionen. Sobald die Daten gespeichert sind, können sie nicht mehr geändert oder gelöscht werden. Diese Attribute machen Blockchain sowohl sicher als auch transparent und ein Werkzeug mit nahezu unbegrenztem Potenzial.

Die Einführung der Kryptowährung könnte früher als später erfolgen. Im vergangenen Monat war Morgan Stanley die erste Wall Street Bank, die ihren wohlhabenderen Kunden Zugang zu Bitcoin bot. Goldman Sachs folgte schnell diesem Beispiel, was den Druck auf andere Finanzinstitute erhöhen könnte. Neue Produkte und Dienstleistungen, die Beratern bei der Arbeit mit Kryptowährung helfen sollen, werden weiterhin auf den Markt gebracht.

Inzwischen hat die SEC eine Vielzahl von Anträgen für einen Kryptowährungs-ETF vor sich. Die Auflegung von zwei Bitcoin-ETFs in Kanada Anfang dieses Jahres und ein Führungswechsel bei der US-Aufsichtsbehörde lassen viele Beobachter optimistisch über ihre Aussichten sein.

Für die Gaming-Branche könnte Blockchain zur Norm für ein neues Spielerlebnis, die Transaktionen digitaler Gegenstände und die Back-End-Infrastruktur der Spiele selbst werden.

Das französische Spieleunternehmen Ubisoft hat bereits ein Blockchain-Sammelspiel namens Rabbids Tokens auf den Markt gebracht, um Geld für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) zu sammeln. Letzten Monat hat Ubisoft angekündigt, dass es dem Tezos-Ökosystem beitreten wird, als Teil seiner fortgesetzten Erforschung der Blockchain-Technologie, die von seinem Strategic Innovation Lab geleitet wird.

Square Enix, der japanische Spielegigant, der hinter weltbekannten Spielen wie Final Fantasy und Tomb Raider steht, hat sich ebenso hinter das Potenzial von Blockchain im Gaming-Sektor gestellt und in den Ethereum-basierten Spieleentwickler TSB Gaming investiert.

Gaming ist ein Versuchsfeld für die Zukunft der Blockchain und ein Lernwerkzeug, nicht nur für Blockchain, sondern auch für andere Anwendungen. Aber man wird schon sehen, wie fruchtbar diese neuen Allianzen zwischen führenden Blockchain-basierten Gaming-Unternehmen und großen Gaming-Unternehmen sein werden.

Bild@ Pixabay / Lizenz


   Source

Crypto News ist ein Nachrichtenaggregator über die Kryptowährung, Mining und Blockchain