de
Zurück zur Liste

Bitcoin Prognos sieht eine 240%ige Preisrallye auf uns zurollen

Bitcoin

bitcoin-bude.de 05 August 2022 06:45, UTC
  
Lesezeit: ~2 Min.

Eine neue Bitcoin Prognose besagt, dass die Kryptowährung innerhalb eines Jahres eine Rendite von circa 240 Prozent abwerfen könnte. Klingt wie eine gute Chance für alle Anleger, die eventuell Bitcoin kaufen möchten. Doch was und wer steckt hinter dieser bullischen Prognose?

Analyse von Ark Invest Management

Mittwoch dieser Woche sorgte ein Tweet von Yassine Elmandjra, einem Analysten bei Cathie Woods Ark Invest Management, für Aufsehen. Darin hat er festgestellt, dass der Bitcoin Kurs den 200-Wochen-Durchschnitt zurückerlangt hat.

Quelle: Yassine Elmandjra auf Twitter

Erst zum siebten Mal in der Geschichte der bekanntesten Kryptowährung ist dies der Fall. Weiter führte er aus, dass die einjährige Rendite nach dem Erreichen dieses Wertes im Durchschnitt bei etwa 240 Prozent lag. Sollte sich dieses Muster wiederholen, leitet sich daraus eine bullische Bitcoin Prognose ab, die sich gewaschen hat.

Der Analyst von Ark Invest führt weiter aus, dass der Preis von Bitcoin nun unter der aktuellen Kostenbasis liegt, nachdem er kurzzeitig unter die Kostenbasis der Anleger gesunken war. Zuletzt war dies der Fall, nachdem der Bitcoin Kurs infolge eines Ausverkaufs im März 2020 um den halben Preis sank.

Quelle: Yassine Elmandjra auf Twitter

Bitcoin kaufen liegt bei der USA erneut im Trend

Elmandjra glaubt zudem, dass die Risikobereitschaft sowohl bei US-Aktien als auch bei Kryptowährungen wieder zunimmt. Da es eine signifikante Korrelation zwischen den beiden Anlageklassen gibt, sieht der Analyst dies als ein positives Zeichen für Bitcoin.

Quelle: Yassine Elmandjra auf Twitter

Die USA schienen im Juli der wichtigste Käufer von Bitcoin zu sein. In Anbetracht der positiven Korrelation zwischen dem Bitcoin Kurs und US-Aktien seit COVID deutet die Tatsache, dass die USA der führende Bitcoin-Kursbeweger sind, auf ein aufkommendes risikofreudiges Marktumfeld hin.

Auch wenn all das die bullische Bitcoin Prognose bekräftigt, ist noch lange nichts in Stein gemeißelt. Elmandjra ist sich sicher, dass die unklare Richtung der Zentralbank in den USA immer noch der größte Gegenwind für den Bitcoin Kurs ist. Ein gewissen Restrisiko gehört aber eben auch immer dazu. Nicht von der Hand zu weisen ist in jedem Fall, dass immer mehr Indikatoren dafür sprechen, dass es offenbar eine gute Zeit ist, um Bitcoin zu kaufen.


   Quelle
Zurück zur Liste