de
Zurück zur Liste

Bitcoin Kurs stagniert: Wie geht es weiter am Kryptomarkt?

Bitcoin

www.coinpro.ch 26 Mai 2022 05:05, UTC
  
Lesezeit: ~3 Min.

Der Bitcoin Kurs stagniert, doch das ist nicht das Hauptthema der letzten Wochen gewesen. Der Terra Luna Crash war ein gefundenes Fressen für all diejenigen, die den Kryptomarkt gerne kritisieren. Fakt ist, dass wir nach Monaten der Seitwärtsbewegung zumindest wieder eine endgültige Kapitulation auf dem Kryptomarkt gesehen haben. Oder müssen wir uns noch deutlich länger auf einen Krypto-Winter gefasst machen?

Bitcoin Kurs bei 30.000 US-Dollar: wie stark ist der Support?

Der Bitcoin Kurs war beim Crash an der 26.000 Dollargrenze abgeprallt. Seitdem notiert Bitcoin grösstenteils zwischen 29.000 und 31.000 US-Dollar. Dieses Kursniveau hält Bitcoin mittlerweile immerhin seit rund zwei Wochen. Fakt ist, dass trotz der über 19.000 Kryptowährungen, die mittlerweile auf CoinMarketCap (CMC) gelistet sind, Bitcoin die Richtung des gesamten Kryptomarktes angibt.

In den letzten 2 Wochen ist Bitcoin stets bei rund 28.500 US-Dollar abgeprallt. Das Handelsvolumen ist mit unter 30 Milliarden US-Dollar als niedrig anzusehen. Die Bitcoin-Dominanz hat zuletzt zugenommen. So beläuft sich diese auf 45 Prozent. In früheren Bärenphasen stieg die Bitcoin-Dominanz in der Regel auf deutlich über 70 Prozent. Dies könnte ein Anzeichen dafür sein, dass der Kryptomarkt noch einmal deutlich nach unten korrigiert.

Die News-Lage ist an sich weiterhin positiv. Insbesondere das Treffen von Nayib Bukele mit zahlreichen Vertretern aus anderen Staaten, um die Vorteile von Bitcoin hervorzuheben, könnte einen Schlüsselmoment darstellen.

Noch ist der Kryptomarkt stark vom Finanzmarkt abhängig. Die Korrelation ist unverkennbar. Die geopolitische Lage sorgt weiterhin für Unsicherheit. Zudem erhöht die US-Notenbank Federal Reserve (FED) weiterhin den Leitzins. Die ehemals lockere Geldpolitik scheint damit zumindest kurz- bis mittelfristig Geschichte zu sein. Daher fliesst Geld aus den Risiko-Assets. Sehr unwahrscheinlich dürfte ein weiterer Kurs-Rutsch daher nicht sein.

Fällt der Bitcoin Kurs auf 8.000 US-Dollar?

Zuletzt sprangen verschiedene Personen und Medien auf einen möglichen Bitcoin Kurs Crash auf 8.000 US-Dollar auf. Diese Bitcoin Kurs Prognose geht auf Scott Minerd zurück, der in einem Interview mit der Squawk Box von CNBC erklärte, dass wir zunächst noch einen Crash sehen werden, bevor es wieder nach oben für den Bitcoin Kurs geht.

„Wenn man dauerhaft unter 30.000 Dollar fällt, sind 8.000 Dollar der ultimative Tiefpunkt. Ich denke also, dass wir noch viel Spielraum nach unten haben, vor allem, weil die FED restriktiv ist“, so die Aussagen von Minerd.

Einen negativen Schlüsselpunkt könnte der Fall auf unter 20.000 US-Dollar setzen. Damit würde Bitcoin unter das Allzeithoch aus dem Bullrun 2017/2018 fallen. Nach einem Halving ist Bitcoin in der Vergangenheit nach Erreichen eines neuen Allzeithochs nicht mehr unter den Wert des alten Allzeithochs vor dem Bullrun gefallen. Allerdings war Bitcoin in der Vergangenheit bis zu dieser Zeit auch noch nie 8 Wochen am Stück negativ. Auch das ist ein Novum, das eingetroffen ist.

Fazit: In welche Richtung geht es?

Letzten Endes halten wir einen Fall von Bitcoin auf 8.000 US-Dollar kurz- bis mittelfristig für äusserst unwahrscheinlich. Selbstverständlich kann dies dennoch passieren, da insbesondere die geopolitische Lage aktuell nicht vorhergesehen werden kann. Die Corona-Pandemie sowie der Russland-Ukraine-Konflikt haben deutlich gemacht, wie schnell sich die Sach- und Faktenlage ändern kann.

Bitcoin gibt zwar den Ton auf dem Kryptomarkt ab, ist selbst aber noch zu abhängig von externen Faktoren, die sich nur kurzfristig auf den Kurs des „digitalen Goldes“ auswirken sollten. Wir glauben, dass wir sicherlich ohne einen kleinen Ausbruch nach oben, schon bald Kurse im Bereich von rund 25.000 US-Dollar sehen sollten. Einen Kursrücksetzer auf unter 20.000 US-Dollar halten wir aktuell allerdings noch für sehr unwahrscheinlich. Bitcoin hat nach dem Crash im Mai 2021 mehrmals gezeigt, wie stabil die Region rund um die 30.000 Dollarmarke ist.


   Quelle
Zurück zur Liste