de
Zurück zur Liste

Bitcoin-Analyse: Fundamental-Daten erreichen neue Rekordwerte


de.beincrypto.com 24 April 2022 05:20, UTC
Lesezeit: ~5 Min.

Der unklare Trend des Bitcoin Kurses, ein monatelange auf Angst basiertes und pessimistisches Markt-Sentiment, das abnehmende Interesse der Medien und der Retail-Investoren, und Prognosen über einen Bitcoin Crash auf 20.000 USD lenken alle von den der Wahrheit des Krypto-Markts ab: Die fundamentalen Eigenschaften von Bitcoin sind aktuell so stark wie nie.

In dieser On-Chain-Analyse werfen wir einen Blick auf 5 Indikatoren, die alle Argumente für das gerade erwähnte Statement liefern. Alle Indikatoren haben einen Bezug zu den Fundamental-Eigenschaften der Bitcoin Blockchain und erreichten trotz der aktuellen Unsicherheiten auf den Märkten neue Rekordwerte.

Die 5 Bitcoin Indikatoren, die wir in diesem Artikel näher ansehen, sind:

  1. Die Hash Rate
  2. Lightning Network Kapzität
  3. Anzahl der Adressen mit BTC-Beständen >0
  4. Illiquid Supply
  5. Zahl der akkumulierenden Bitcoin Adressen

Bitcoin Hash Rate

Die Bitcoin Hash Rate ist ein Indikator für die Performance und Sicherheit des Bitcoin-Netzwerks. Die Hashrate ist die geschätzte durchschnittlich Zahl der Hashes, die die Miner im Netzwerk generieren.

Der 30-Tages-Moving-Average (gleitender Durchschnittswert) erreichte am 15. April 2021 bei 166 EH/s das damalige Allzeithoch. Fast zeitgleich erreichte der Bitcoin Kurs das damalige Allzeithoch von 64.860 USD (die blauen Kreise).

Danach ist die Hash Rate stark abgesunken. Der Gründ dafür war das Mining-Verbot in China. In dem Land befand sich damals ein Großteil der Bitcoin-Miner. Bei dem Makro-Bottom des BTC Kurses im Juli 2021 fiel die Hashrate auf 95 EH/s. Die Hash Rate ist zu diesem Zeitpunkt rund 43 % vom Allzeithoch gefallen (die roten Kreise).

Seitdem ist die Bitcoin Hash Rate jedoch wieder kontinuierlich angestiegen. Die Hash Rate erreichte ein Allzeithoch nach dem anderen. Aktuell liegt der 30-Tages-Moving-Average bei 204 EH/s. Dieser Wert ist rund 30 % größer als das Allzeithoch von 2021. Der Bitcoin Preis ist jedoch noch relativ weit von dem Allzeithoch von 2021 entfernt und befindet sich zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels bei 41.500 USD (die grünen Kreise).

Bitcoin Lightning Network Kapazität

Der zweite Indikator, der gute Daten für die Nutzung und die Aktivität des Bitcoin-Netzwerkes liefert, ist die Lightning Network Kapazität. Das Lightning Network ist eine Layer-2-Lösung für die Bitcoin Blockchain. Mit dem BTC Lightning Network sind Instant-Transaktionen zu deutlich geringen Transaktionskosten möglich. Der Indikator misst, die Anzahl der BTC, die im Netzwerk “gelockt/gesperrt” sind.

Die Bitcoin Lightning Network Kapazität ist exponentiell gestiegen und verdreifachte sich zwischen April und November 2021 (der grüne Bereich). Spannenderweise fand in diesem Zeitraum sowohl eine Korrekturphase des Bitcoin Kurses, die bei dem Bottom bei 29.000 USD endete, als auch der Anstieg auf das letzte Allzeithoch vom 10. November 2021 bei 69.000 USD statt. Noch spannender ist jedoch, dass die Bitcoin Lightning Network Kapazität danach am 10. April 2022 weiter und auf ein neues Allzeithoch (3589 BTC) angestiegen ist.

Anzahl der Adressen mit BTC-Beständen >0

Ein weiterer wichtiger Indikator für den Zustand des Bitcoin-Netzwerkes ist die Zahl der Adressen, auf denen sich Bestände befinden.

Unten siehst du einen Chart mit dem 30-Tages-Moving-Average. Dieser scheint nahezu unaufhaltsam zu steigen. Diese Kennzahl ist seit der Lancierung des Bitcoin-Netzwerks fast ausnahmslos monoton angestiegen.

Die einzige große Ausnahme war der Zeitraum zwischen Februar und April 2018. Im ersten Quartal von 2018 begann ein Bärenmarkt, nachdem der BTC Kurs 2017 das damalige Allzeithoch von 20.000 USD erreichte (der rote Bereich). Im Mai 2021, als es eine Korrektur des BTC Kurses gab, stieg der 30-Tages-Durchschnitt ebenfalls ein wenig (der blaue Bereich). Seitdem ist die Zahl im Schnitt jedoch wieder kontinuierlich gestiegen.

Der Indikator erreicht jeden Tag ein neues Allzeithoch. Am 19. April 2022 lag die Zahl der Adressen mit einem BTC-Bestand (größer als 0) 41.243.796 (grüner Kreis). Der Indikator zeigt uns ebenfalls, dass das Bitcoin-Netzwerk dynamisch wächst, da es über starke fundamentale Eigenschaften verfügt.

Illiquid Supply

Ein weiter spannender On-Chain-Indikator ist der “Illiquid Supply” des Bitcoin-Netzwerks. Der Indikator quantifiziert die BTC-Bestände, die von “nicht liquiden Entitäten” gehalten werden. Die Liquidität oder Illiquidität einer Entität (bzw. BTC-Adresse) wird über die kumulierten Outflows und Inflows ermittelt. Je geringer das Verhältnis ist, umso illiquider ist die Entität. Liegt der Wert z.B. bei 0, dann hat diese Entität die BTC nie verkauft. Der Inhaber einer solchen BTC-Adresse will die Bitcoin also lieber halten, als sie zu verkaufen.

Auf dem 5-Jahres-Chart kannst du sehen, dass die Illiquid Supply Ratio abgesehen von einigen Korrekturen einem klaren Aufwärtstrend folgte. Die zwei größten Korrekturen fanden bei den zuvor erwähnten Korrektur des BTC Preises Ende 2017/Anfang 2018 und April 2021 statt (die blauen Bereiche).

Spannenderweise ist der Indikator trotz des aktuellen Kursgeschehens weiter gestiegen. In den letzten zwei Monaten beschleunigte sich das Wachstum sogar. Aktuell werden rund 14,5 Millionen BTC als Illiquide eingestuft (grüner Kreis).

Zahl der akkumulierenden Bitcoin Adressen

Wir schließen unsere Analyse mit der Kennzahl der “Accumulation Adresses” ab. Diese BTC-Adressen sind die Adressen, bei denen es mindestens zwei erfolgreiche Einzahlungen gab, aber keine Auszahlungen. Darüber hinaus werden bei dem Indikator die Exchange- und Mining-Adressen ausgeschlossen, sowie Adressen, die mehr als 7 Jahre lang nicht aktiv waren. Der Indikator erfasst also die Zahl der Langzeit-Hodler auf eine recht sinnvolle Art und Weise.

Lass uns einen Blick auf den Chart (beginnend im Mai 2021) werfen. Auch bei diesem Chart können wir einen fast ununterbrochen Aufwärtstrend beobachten. Seit Mitte Februar 2022 ist die Zahl immer schneller angestiegen- und das, obwohl der Bitcoin Kurs zwischenzeitlich stark gefallen ist (der Pfeil).

Außerdem erreichte der Indikator vor kurzem ein neues Allzeithoch bei 610.000 Adressen, auf denen Bitcoin liegen, die nie ausgegeben wurden. Das ist ein Indiz dafür, dass die BTC-Akkumulation weiter vorangeht und die Fundamentalen Daten bzw. Eigenschaften des Bitcoin-Netzwerks weiter immer mehr an Bedeutung gewinnen.


   Quelle
Zurück zur Liste