de

Bitcoin Kurs Anstieg um 100x: MicroStrategy CEO verrät, was er dann mit BTC machen würde


cryptomonday.de 2020-10-26 09:20
Lesezeit: ~3 Min.

Die aktuellen Nachrichten rund um Bitcoin sind bullisch. Der BTC Kurs reagierte prompt auf die Ankündigung von PayPal und bewegt sich seit dieser News auf Höhe der 13.000 Dollar. Besonders diejenigen, die den Absturz der Märkte im März diesen Jahres nutzten und Bitcoin bei 3500 Dollar kauften, freuen sich über die aktuellen Preise.

Doch auch für diejenigen, die höhere Durchschnittspreise haben, sieht die Situation erfreulich aus. In einem aktuellen Interview sprach der MicroStrategy über die Frage, was er denn tun würde, wenn der Bitcoin Kurs einen Anstieg um 100x erlebt.

Kommt ein Bitcoin Kurs Anstieg um den Faktor 100?

Unser Artikel bezieht sich auf ein aktuelles Interview zwischen dem MicroStrategy CEO Michael Saylor und dem ebenso bekannten Real Vision CEO Raoul Pal. Im Gespräch machte Saylor erneut deutlich, wie überzeugt er von Bitcoin und dessen Funktion als „ultimatives“ Verwahrungsasset ist.

Dabei sagte er, dass er absolut nicht glauben kann, dass es Leute gibt, die überhaupt bereit sind, ihre BTC zu verkaufen.

Wer sind diese Leute, die an mich verkaufen? – Ich kann es nicht glauben, dass mir jemand Bitcoin verkaufen will. Aber ich bin dafür sehr dankbar.

Außerdem betonte der CEO, dass er immer wieder dem Vorwurf ausgesetzt sei, schwache Hände (engl. weak hands) zu haben und der Digitalwährung nicht lang treu bleibt. Dabei ist seiner Meinung nach genau das Gegenteil der Fall:

Ich sehe diese Leute immer wieder auf Twitter. Und sie sagen mir „Ja, Saylor kauft doch nur Bitcoin um es anschließend zu dumpen“. Er kauft BTC um eine andere Firma zu kaufen oder einfach nur seinen Profit daraus zu schlagen.

Dabei betont Saylor, dass dies eben nicht zutrifft. Der MicroStrategy CEO sagte viel mehr, dass es enorm viele Trader im Kryptomarkt gibt. Sie alle denken in kurzfristigen Perioden und verstehen seiner Meinung nach, das Mindset wirklich ‚long‘ zu gehen, einfach nicht.

Saylor selbst werde seine Bitcoin definitiv nicht verkaufen. Dabei macht er eine Ausnahme: Wenn BTC um den Faktor 100 steigen würde, dann würde er eventuell ein bisschen davon nehmen, um sich etwas anderes zu kaufen. Doch dann stellt Saylor direkt die Frage:

Aber was sollte ich denn besseres mit Bitcoin kaufen, dass auch tatsächlich besser als Bitcoin ist?

Er betont in diesem Zusammenhang, dass eben alle klassischen Assets seiner Meinung nach keinen Vergleich zu BTC darstellen. Egal ob Gold, festverzinsliche Anlageprodukte, Anleihen oder Aktien – Es gibt kein anderes Asset, welches er mit Bitcoin kaufen würde.

Mehrfach ausgezeichnet und alles an einem Platz

Du möchtest Bitcoin und andere Kryptowährungen neben Aktien, Rohstoffen, Indizes und Devisen handeln, Long- oder Short-Positionen eingehen und deine Trades mit Hebel handeln, um deinen potentiellen Gewinn zu maximieren?

Dann ist der Testsieger eToro aus unserem Broker- und Börsenvergleich und mehrfach ausgezeichnete Broker die richtige Anlaufstelle für dich. Richte dir noch heute ein kostenlosen Demokonto ein oder tätige ohne große Wartezeiten Einzahlungen per PayPal.

Für mehr Informationen über eToro und die einzelnen Funktionen und Möglichkeiten besuche einfach unseren eToro-Testbericht!

Bitcoin handeln Alle Kryptowährungen

75 % der privaten CFD Konten verlieren Geld. Kein EU-Investorenschutz.


   Source