de
Zurück zur Liste

Warum verliert der Bitcoin bei Coinmarketcap immer mehr auf andere Coins?

Bitcoin

cryptoticker.io 16 August 2022 06:55, UTC
  
Lesezeit: ~5 Min.

Der Bitcoin war in den letzten 13 Jahren die dominanteste Kryptowährung am Markt. Es war die erste Kryptowährung und gab damit seit Jahren den Ton am Markt an. Immer mehr Projekte gingen an den Start, konnten dem Bitcoin aber nicht gefährlich werden. Doch in den letzten Wochen und Monaten nimmt der Vorsprung des Bitcoin bei Coinmarketcap immer weiter ab. Warum sinkt die Dominanz des Bitcoins immer weiter?

In diesem Artikel möchten wir den Verlust des Vorsprunges des Bitcoins gegenüber anderen Kryptowährungen besprechen und nach Ursachen suchen.

Was ist der Bitcoin?

Der Bitcoin ist die erste und bekannteste Kryptowährung. Er basiert auf der Blockchain. Es handelt sich dabei um ein dezentral organisiertes Buchungssystem, bei dem Transaktionen ohne eine dritte Zwischendistanz Peer-to-peer ausgeführt werden können. Dabei hat keine zentrale Instanz wie eine Bank oder ein Staat die Kontrolle über die dezentrale Währung.

Der Bitcoin existiert ausschließlich digital und wird durch eine digitale Zeichenfolge abgebildet. Dabei existiert eine begrenzte Menge an Bitcoins (21 Millionen), was die Währung inflationssicher macht. Der Bitcoin entstand im Jahr 2009 und erlebte in den folgenden Jahren einen massiven Wertgewinn. Anfangs war der Bitcoin weniger als der US-Dollar wert. Zuletzt stieg der Wert des Bitcoin auf einen fünfstelligen Wert.

Wie viel ist der Bitcoin wert?

Der Wert des Bitcoins ist in den letzten 13 Jahren seit seiner Gründung massiv angewachsen. Anfangs war die Kryptowährung nur ein paar Dollar-Cent wert. Doch im Februar 2011 überstieg der Wert des Bitcoins erstmals den Wert des US-Dollars. Mit den folgenden Jahren wurde der Bitcoin immer wertvoller.

Bitcoin Kurs seit Beginn, Quelle: Coinmarketcap

Im November 2021 erreichte der Bitcoin einen Kurs von über 68.000 Dollar, was bis heute das Allzeithoch darstellte. Danach fiel der Kurs des Bitcoins aufgrund des Bärenmarktes in den letzten Monaten wieder ab. Im Moment liegt der Bitcoin im Bereich zwischen 24.000 und 25.000 Dollar.

Was ist Coinmarketcap und was sagt es über den Bitcoin aus?

Die Webseite Coinmarketcap stellt eine Preistabelle für einen Großteil der Kryptowährungen am Markt dar. Dabei werden die Kryptowährungen nach der Höhe der Marktkapitalisierung geordnet. Die Marktkapitalisierung einer Kryptowährung stellt den Gesamtwert aller im Umlauf befindlichen Coins einer Kryptowährung dar.

Bei Coinmarketcap liegt der Bitcoin seit seinem Bestehen auf dem ersten Platz. Lange war die Marktkapitalisierung des Bitcoins um ein Vielfaches höher als alle anderen Werte der Kryptowährungen zusammen. Dies wird als Bitcoin Dominanz bezeichnet. Diese Bitcoin Dominanz nahm in den letzten Jahren jedoch immer mehr ab.

Wie hoch ist die Bitcoin Dominanz?

In den meisten Jahren war die Bitcoin Dominanz bei Coinmarketcap weit über 50%. Doch in den letzten Jahren ist diese Dominanz der Marktkapitalisierung des Bitcoin immer weiter gesunken. Der Bitcoin stieg zwar weiter im Wert an, doch immer mehr Kryptowährungen kamen auf den Markt und Projekte wie Ethereum wuchsen extrem stark an.

Insgesamt sinkt die Dominanz des Bitcoins kontinuierlich ab. Doch in über diese Zeiträume variiert der Anteil des Bitcoins oft stark. Im August fiel die Bitcoin Dominanz bei Coinmarketcap zuletzt wieder auf einen Tiefststand bei 41% ab. Dabei sorgte vor allem der starke Kursgewinn bei Ethereum für den sinkenden Anteil des Bitcoins.

Warum verliert der Bitcoin seine Dominanz bei Coinmarketcap?

Der Bitcoin hatte über Jahre seine Dominanz unter allen Kryptowährungen. Doch in den letzten Jahren nahm diese immer mehr ab. Das liegt vor allem daran, dass die Alt-Coins wie Ethereum massiv an Wert gewinnen. Gerade das Ethereum Netzwerk wächst aufgrund seiner extremen Wertgewinne massiv an.

Andere Projekte wie Cardano, Solana, Avalanche oder die Meme-Coins (Dogecoin, Shiba Inu Coin) sehen gerade in Bullenmärkten massive Gewinne. Gerade in einem Bullenmarkt sind die Gewinne dieser Coins im Vergleich zu den Gewinnen des Bitcoin prozentual wesentlich höher. So kam es mit den Monaten und Jahren immer mehr dazu, dass der Bitcoin seine Dominanz immer mehr verlor.

Könnte der Bitcoin seinen Platz bei Coinmarketcap verlieren?

Der Bitcoin steht seit Beginn bei Coinmarketcap auf Platz 1 bei der Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen. Doch schon seit einigen Jahren gehen Analysten davon aus, dass in der Zukunft der Tag kommen könnte, dass der Bitcoin seinen ersten Platz bei der Marktkapitalisierung verlieren könnte. Doch kann dies tatsächlich in den nächsten Jahren passieren?

Der Abstand des Bitcoins vor den anderen Alt-Coins, vor allem Ethereum, ist in den letzten Jahren tatsächlich gesunken. Dennoch ist der Abstand weiterhin extrem groß. Eine Stagnation des Bitcoin Wertes ist dabei extrem unwahrscheinlich. Gerade seine deflationäre Struktur, die durch die Deckelung der Anzahl der Bitcoins bei 21 Millionen garantiert wird, sorgt dafür, dass der Bitcoin Kurs auch in der Zukunft steigen sollte.

Weiterhin gibt der Bitcoin Kurs weiterhin die Richtung des Marktes an und beistimmt, ob die Alt-Coins steigen. Dadurch steigt mit den Werten der Alt-Coins bei Coinmarketcap auch der Bitcoin Kurs. So sinkt der Vorsprung des Bitcoins gegenüber den anderen Kryptowährungen mit der Zeit nur gering.

Kann Ethereum den Bitcoin überholen?

Der Bitcoin ist weiterhin souverän an der Spitze bei Coinmarketcap. Doch wenn es um eine Kryptowährung geht, die den Bitcoin in einigen Jahren bald einholen könnte, dann wird fast immer Ethereum genannt.

Ethereum ist seit Jahren die Nummer 2 bei Coinmarketcap und hat sich an der Spitze als zweitwichtigste Kryptowährung längst etabliert. Dabei wächst das Ethereum Ökosystem stark an. Durch seine Smart Contract Funktionen ist Ethereum die Grundlage zahlreicher dezentraler Anwendungen. Die Anwendbarkeit der Ethereum Blockchain ist dabei der am meisten genannte Grund für eine mögliche Wachablösung an der Spitze.

Doch Ethereum hat noch einen weiten Weg vor sich. Weiterhin hat die Blockchain zahlreiche weitere Konkurrenten im Rücken, die Ethereum bei dezentralen Anwendungen Konkurrenz machen. Dazu gehören Cardano, Solana und Avalanche. Mit dem Update Ethereum 2.0 will Ethereum seine Schwächen gegenüber anderer Blockchains beheben.

Lohnt sich ein Investment in den Bitcoin?

Der Bitcoin ist im Moment im Bärenmarkt noch relativ günstig und hat einen eher geringen Preis bei Coinmarketcap. Zum nächsten Bullenmarkt sollte der Bitcoin Preis wieder massiv steigen. Dieser Bullenmarkt könnte noch einige Monate auf sich warten lassen. Doch langfristig gesehen sollte sich ein Investment in den Bitcoin gerade zu diesen günstigen Preisen besonders lohnen.


   Quelle
Zurück zur Liste