de
Zurück zur Liste

Krypto Winter 2022: Wie sollte man jetzt in Kryptowährungen investieren?


coincierge.de 17 Mai 2022 08:35, UTC
  
Lesezeit: ~7 Min.

Kryptowährungen haben in den letzten Wochen einen massiven Wertverlust erlebt. Mit Bitcoin und Ethereum sind die beiden großen tief in die roten Zahlen gerutscht und auch kleinere Coins mussten einen massiven Kursrutsch ins Negative verkraften.

Für viele Währungen hat sich der Kurs bereits wieder gefangen. Er notiert zwar niedriger als noch vor einer Woche, befindet sich aber nicht mehr im freien Fall. Dennoch sind viele Anleger verunsichert und fragen sich, ob und wann ein guter Zeitpunkt für den Einstieg ist. Denn in Anbetracht der aktuellen weltweiten Lage ist fraglich, ob das Tief so schnell vorübergehen wird.

Coincierge.de erklärt: Lohnt sich ein Investment noch? Oder werden Krypto-Währungen jetzt doch wieder vom Markt verdrängt? Wenn sie jetzt investieren, wie groß ist das Risiko, dass die Kurse weiter abstürzen? Wie viel Kapital sollte man einsetzen? Und was für Möglichkeiten für ein Investment habe ich eigentlich?

Inhaltsverzeichnis

Option 1) Langfristiges Buy and Hold mit risikoarmen Kryptowährungen

Grundsätzlich gibt es bei Kryptowährungen, wie bei Aktien auch, neben der Möglichkeit sie aktiv zu handeln immer auch die Möglichkeit, diese zu kaufen und langfristig zu halten, also sogenanntes Buy and Hold zu betreiben.

Langfristiges investieren macht immer dann Sinn, wenn du glaubst, dass der jeweilige Coin auf lange Sicht Bestand haben und zum Beispiel auf 10 Jahre gesehen im Wert steigen wird. In diesem Fall musst du dir wegen kurzfristigen Kursschwankungen, so wie wir sie gerade sehen, keine Sorgen machen. Es ist sogar gerade umgekehrt: Kursstürze wie dieser sind dann sogar der perfekte Zeitpunkt für dich, um günstig in dein Investment einzusteigen.

Dabei musst du dir darüber im Klaren sein, dass Kryptowährungen schon immer sehr empfindlich auf Marktbewegungen reagieren. Dadurch können zwar hohe Gewinne erzielt werden – die Kehrseite sind jedoch plötzliche Umsatzeinbrüche und herbe Verluste. Daher ist es wichtig, dass du ausschließlich freies Kapital verwendest. Das ist Geld, dass du in den nächsten Monaten und Jahren nicht benötigst – denn musst du deine Coins frühzeitig verkaufen, weil du das Geld benötigst, dann besteht das Risiko, dass du zu einem schlechten Zeitpunkt verkaufen musst.

Wenn du auf eine langfristige Kurserholung setzen möchtest, dann wählst du am besten risikoarme Währungen für dein Investment aus. Zu diesen gehören Währungen, die schon gut etabliert sind, die eine aktive Community haben und die schon mehrere Jahre am Markt gehandelt werden. Denn hier ist die Wahrscheinlichkeit eines Totalverlustes am geringsten.

Mit Blick auf die Zukunft: Langfristig investieren mit Lucky Block

Anfang des Jahres hat der Lucky Block Coin (LBLOCK) gigantische Wellen geschlagen, denn er erreichte innerhalb von 3 Wochen eine Marktkapitalisierung von 1 Milliarde Dollar – das ist schneller als bisher jedes andere Krypto-Projekt! Zwar hat auch dieser Coin in der aktuellen Lage Federn lassen müssen und tradet damit deutlich unter seinem Allzeithoch von 0,009617 US Dollar.

Allerdings steht hinter dem Coin das innovative Lotterie-Projekt mit gleichem Namen, für das noch im Mai die erste Ziehung ihrer Krypto-Lotterie geplant ist. Daran ist natürlich auch das Potential für eine rasche Erholung des Coins geknüpft.

Doch neben der Chance auf langfristige Kursgewinne bietet der Lucky Block Coin seinen Besitzern noch weiteren Mehrwert: Jeder LBLOCK-Holder erhält automatisch ein gratis Los für die täglichen Jackpot-Ziehungen und hat so auch die Möglichkeit auf weitere Gewinne.

Auch das erste eigene NFT-Projekt hat das Lucky Block Team bereits auf die Beine gestellt – und auch alle NFT-Besitzer haben die Chance, bei dieser Lotterie zu gewinnen: Denn für sie sind 2% des täglichen Jackpots reserviert. Erstkäufer nehmen zusätzlich an der Verlosung von einem Preisgeld von 1 Million Dollar sowie einem nagelneuen Lamborghini Aventador teil.

Besonders die letzten Wochen hat das Team genutzt, um Sponsorings aus dem Profiboxsport für ihr Projekt zu organisieren: Sowohl Schwergewichtsboxer Dillian Whyte auch Box-Champion Florian Marku werben nun für Lucky Block und den LBLOCK-Coin.

Option 2) Staking und Farming nutzen, um Gewinne zu generieren

Gewinne machst du, wenn deine Kryptowährungen im Kurs steigen – das stimmt, ist aber nur eine der Möglichkeiten, durch die du mit Bitcoin und Co. Geld verdienen kannst. Mit Staking und Farming profitierst du von deinen Coins unabhängig davon, ob ihr Kurs fällt oder steigt.

Staking ist dabei das Proof-of-Stake-Äquivalent zum Mining bei Proof-of-Work Coins – hier werden die Blöcke über die gestakten Coins der Nutzer generiert. Als Anleger musst du nur deine Coins an einer Kryptobörse anlegen und erhältst dafür im Endeffekt Zinsen während deiner Haltedauer.

Dabei musst du beachten, dass deine ausgewählten Coins auch auf dem Proof-of-Stake Konzept aufbauen – also zum Beispiel Cardano, Tron oder Ethereum. Anschließend nutzt du eine der Online Börsen wie eToro um diese Coins zu staken.

Eine Alternative zum Staking, die aufgrund der attraktiven Konditionen immer beliebter wird, ist das Farming von Coins. Auf Plattformen wie Binance oder Coinloan kannst du die eigenen Token sperren lassen, sodass die Plattform sie daraufhin verleihen kann. Deine gesperrten Coins werden Teil eines Liquiditätspools, aus dem sich andere Teilnehmer bestimmte Summen leihen können. Deine Zinsen sind dabei weitaus lukrativer als alles, was du von herkömmlichen Finanzinstituten angeboten bekommst.

Lukrative Rendite beim Staking und Farming mit DeFi Coin

Der DeFi Coin (DEFC) ist ein Projekt aus dem Bereich der dezentralen Finanzen, der Anfang Mai innerhalb von einer Woche eine Wertsteigerung von mehr als 460% gesehen hat! Aktuell hat er wieder etwas an Wert eingebüßt und handelt stabil bei etwa 0,34 US Dollar.

Für den kometenhaften Aufstieg des Coins verantwortlich: Der nächste Meilenstein des dahinterstehenden Projekts wurde erfolgreich gelauncht. Mit DeFi Swap ging der der dezentrale Exchange inklusive Farming-Pool online. Der DEFC wiederum ist der native Token von DeFi Swap und so überrascht es nicht, dass er direkt vom Start des dezentralen Exchanges profitiert hat.

DeFi Swap ist eine innovative dezentralisierte Börse, die es Käufern und Verkäufern ermöglicht, digitale Währungen direkt mit anderen Krypto-Händlern zu handeln. Hier kannst du unterem ganz leicht durch Staking Geld verdienen oder dir beim Yield Farming die lukrativen Renditen des Anbieters sichern. Denn DeFi Swap bietet derzeit vier Kernpläne, um den eigenen Defi Coin (DEFC) zu farmen:

  • Bronze: 30 Tage – 30% APY
  • Silber: 90 Tage – 45% APY
  • Gold: 180 Tage – 60% APY
  • Platin: 365 Tage – 75% APY

Option 3) In Krypto Aktien investieren anstatt Coins zu kaufen

Seit 2021 ist es möglich, anstatt in Coins selbst in Krypto Aktien zu investieren und so vom Aufschwung der Blockchain-Projekte zu profitieren. Das bedeutet konkret: Auch am klassischen Finanzmarkt kannst du in verschiedene Krypto-Anlageformen wie Aktien, Futures, Zertifikate oder ETFs investieren.

Den Anfang machte ein ETF auf den Bitcoin und diesem folgten weitere ETFs auf ganz unterschiedliche Coins. Auch S&P haben inzwischen mehrere Krypto-Indizes im Angebot: Neben S&P Bitcoin Index und S&P Ethereum Index gibt es hier auch die Möglichkeit, die beiden Platzhirsche auszuschließen, indem man beispielsweise auf den S&P Cryptocurrency BDM Ex-MegaCap Index oder den S&P Cryptocurrency BDM Ex-LargeCap Index setzt.

Alternativ dazu kannst du auch in Einzelaktien von Firmen investieren, die direkt oder indirekt vom Boom der von Kryptowährungen profitieren. Dazu gehören Aktien von Unternehmen, die sich mit dem Mining von Kryptowährungen beschäftigen (Krypto-Mining-Aktien), Aktien von Marktplätzen, die den Handel mit Kryptowährungen ermöglichen (Krypto-Trading-Aktien, zum Beispiel die Coinbase Aktie) und Aktien von Unternehmen, die die Hardware für Krypto-Projekte erstellen (Krypto-Hardware-Aktien, zum Beispiel die Nvidia Corp. Aktie).

Im Gegensatz zu Kryptowährungen, auf die bei Verkauf innerhalb eines Jahrs der persönliche Steuersatz anfällt und die ab einer Haltedauer von über einem Jahr steuerfrei verkauft werden können, gilt beim Handel mit Krypto Aktien oder ETFs die Kapitalertragssteuer. Anstelle eines Wallets und einem Konto bei einem Kryptobroker benötigst du ein Wertpapierdepot.


   Quelle
Zurück zur Liste