de
Zurück zur Liste

Twitter-Datenanalyse: Sicht auf Dogecoin positiv – Sicht auf Ethereum negativ


www.crypto-news-flash.com 12 Mai 2022 08:45, UTC
Lesezeit: ~3 Min.

  • Die Ethereum-Kritik betrifft die Energiekosten und das Transaktionstempo im Vergleich zu den Layer-One-Alternativen.
  • Die Popularität von Dogecoin DOGE dürfte ganz einfach auf die gute Beziehung zu Twitter- Möchtegern-Eigentümer Elon Musk zurückzuführen sein.

Die Stimmungsanalyse von Tweets über den Zeitraum von einem Jahr zeigt, dass Dogecoin am beliebtesten ist, während Ethereum am unbeliebtesten ist. Unter den fünf Kryptowährungen, die Teil der Studie waren, erwies sich der Meme-Token als Favorit.
Ethereum nimmt die Position des meistgehassten Tokens ein. Dass geht aus einer Studie von TRG Datacenters hervor, die Tweets von Anfang Januar 21 bis Ende Januar 22 analysierte.

Dogecoin und Ethereum auf der „Liebe/Hass Skala“

TRG Datacenters analysierte fünf der beliebtesten Kryptowährungen, um festzustellen, welche davon auf Twitter am meisten Emotionen wecken. Heraus kamen: Bitcoin (BTC), Cardano (ADA), Dogecoin (DOGE), Ethereum (ETH) und Litecoin (LTC).
Von den fünf wurde Ethereum am meisten gehasst, da 29% aller Tweets eine negative Stimmung gegenüber Ethereum enthielten.
Die Haupt-Kritik an Ethereum betrifft die Energiekosten und das Transaktionstempo im Vergleich zu den Layer-One-Alternativen. Laut Crypto-Twitter gab es die meiste Ethereum-Ablehnung, als ein Fehler dazu führte, dass sich Ethereum Ende August 2021 kurzzeitig in zwei Chains aufspaltete.
Laut Studie war Bitcoin mit 27% der Negativität die am zweithäufigsten gehasste Kryptowährung. Cardano kam mit 16% Negativität auf den dritten Platz, während Litecoin mit 8% den vierten Platz belegte.
Um die Stimmungen in den Tweets zu analysieren, suchte TRG Datacenters nach bestimmten Schlüsselbegriffen, die außer dem Namen der Kryptowährung verwendet wurden. Die Begriffe waren „Hass“, „ist ein Betrug“, „enttäuscht von“, „enttäuscht“, „dip in“, „schlecht“, „Geld verloren mit“ und „Verlust mit“.
Wurden diese Begriffe neben oder zusammen mit dem Namen der Kryptowährung verwendet wurden, dienten sie als Indikatoren für den Grad der Animosität gegen sie. Mit der geringsten Zahl dieser Begriffe war Dogecoin der Publikumsliebling mit nur 6% aller Tweets, die einen ungünstigen Tenor enthielten.
Die Beliebtheit von Dogecoin ist aber wahrscheinlich lediglich auf die gute Beziehung zu Twitters „Wannabe“-Eigentümer Musk zurückzuführen. Dessen Entscheidung, DOGE als Zahlungsmittel für Tesla-Devotionalien zu akzeptieren, trieb die Stimmung hoch.

Hinkle vertritt die Ansicht des Analysten

Chris Hinkle, Chief Technology Officer bei TRG Datacenters, wies auf eine Korrelation zwischen den Tweets und dem Preis von Kryptowährungen hin.

„Vor allem Meme-Aktien scheinen von Kleinanlegern getrieben zu sein. Bei größeren Währungen wie Bitcoin hinkten die Tweets den Kursbewegungen hinterher, was auf eine gewisse institutionelle Ausrichtung hindeutet.“

Hinkle erklärte weiter, dass die jüngste Übernahme von Twitter durch Musk zu einem stärker auf den Einzelhandel ausgerichteten Kryptomarkt führen könnte.
Hinkle ist der Meinung, dass Musks neugewonnener Einfluss „vielleicht den Weg für weniger algorithmische Manipulationen und den Beginn einer neuen Ära von Kleinanlegern ebnen könnte“.
Bei allem Getöse über Musks Coup, Twitter zu kaufen, ist ein dezenter Hinweis angebracht: Der Laden gehört ihm noch gar nicht, obwohl er bereits so tut als ob. Die Aktionäre müssen nämlich zustimmen, und die US-Regulierungsbehörden ebenfalls. Das kann noch einige Monate dauern, und in einigen Monaten kann viel passieren …

   Quelle
Zurück zur Liste