de
Zurück zur Liste

US-Krypto-Anleger machen den meisten Gewinn – sechs Mal mehr als die Briten

Analytik

www.crypto-news-flash.com 22 April 2022 06:00, UTC
  
Lesezeit: ~2 Min.

  • Eine Chainalysis-Studie dokumentiert die Höhe der Gewinne von Krypto-Anlegern in verschiedenen Ländern.
  • Die höchsten Gewinne weltweit machten die Investoren in den USA, sechs Mal mehr als die auf Platz zwei liegenden Briten.

Im vergangenen Jahr hat der Kryptomarkt viele Höhen und Tiefen erlebt. Die Regulierungsbehörden begannen, Krypto-Assets genauer zu überwachen und leiteten eine strenge Regulierung des Marktes ein. Der NFT-Markt explodierte, und Memecoins wurden bei traditionellen Anlegern immer beliebter. Aber wer hat im vergangenen Jahr die meisten Gewinne gemacht?
Insgesamt verdienten Kryptowährungsanleger 2021 162,7 Milliarden US-Dollar. Das ist fast fünfmal mehr als im gleichen Zeitraum 2020. Die folgenden Grafik zeigt die Gewinne, die Investoren in verschiedenen Ländern erzielen konnten.

Es wird wahrscheinlich niemanden überraschen, dass die USA an der Spitze dieser Tabelle stehen. Die Amerikaner sind seit langem dafür bekannt, Kryptowährungen populär zu machen. Dies mag durch die Krypto-Affinität einiger Politiker beeinflusst sein, die sich dafür entschieden haben, in Bitcoin bezahlt zu werden. Außerdem ist es in einigen Staaten bereits möglich, Rechnungen von Energieversorgern mit Kryptowährung zu bezahlen, und in New York gibt es schon Geldautomaten, an denen man Kryptowährung gegen Bargeld kaufen kann. US-Amerikaner verdientn 2021 fast 47 Milliarden Dollar mit Krypto-Anlagen.

Mehr zum Thema: 3,6 Millionen US-Bürger werden bis Ende 2022 mit Kryptowährungen bezahlen

An zweiter Stelle steht das Vereinigte Königreich. Dort konnten Anleger 8,1 Milliarden Dollar verdienen, was fast sechsmal weniger ist als in den USA. Vielleicht ist dies auf die undefinierte Regulierung von Kryptowährungen in dem Land zurückzuführen, dennoch ist der zweite Platz ein mehr als würdiges Ergebnis.

Chainalysis präsentierte eine Grafik, die zeigt, welche Münzen in welchen Ländern bervorzugt werden. Am häufigsten ist Ethereum in der Grafik zu sehen. Es ist aufgrund des wachsenden De-Fi-Sektors, der auf der Ethereum-Blockchain aufbaut, ein Favorit. Aber nicht in alle Länder investiert man auf dieselbe Weise. So entscheiden sich die meisten Japaner für Bitcoin. Die Japaner haben auch einen viel höheren Anteil an den realisierten Gewinnen von Bitcoin, nämlich knapp vier Milliarden Dollar, verglichen mit nur 790 Millionen Dollar an den realisierten Gewinnen von Ethereum.

2021 war also trotz aller Turbulenzen ein gutes Jahr für Krypto-Anleger. Für 2022 darf man ein weiteres Wachstum erwarten, besonders, wenn mehr Länder zu kryptofreundlichen Rahmenbedingungen kommen.


   Quelle
Zurück zur Liste