de

Analysten: BREXIT wird die Bitcoin-Rakete zünden!


www.bitcoinnews.ch 2019-08-12 10:20
Lesezeit: ~2 Min.

In der Geschichte der Menschheit war es immer wieder so, dass die Menschen sich in unsicheren Zeiten von den jeweiligen Landeswährungen abgewendet haben. Während einer starken Inflation oder einer Wirtschaftskrise sind die Anleger im Vorteil, die in Werte wie Edelmetalle oder Tauschmittel investiert haben. Einige Analysten sehen deshalb bei einem harten Brexit eine enorme Chance für den Bitcoin.

Die abzusehende Krise

Wenn es einen Brexit ohne Deal geben sollte, wird dies für Turbulenzen an den globalen Finanzmärkten sorgen. Für viele Anleger dürfte dies ein Anlass sein, um ihr Geld in Bitcoins und andere Kryptowährungen zu investieren. Denn dort sind sie nicht den Schwankungen ihrer Landeswährung ausgesetzt. Falls das britische Pfund nach einem Brexit also wirklich dramatisch an Wert verliert, können Anleger mit einem Portfolio aus Kryptowährungen enorm profitieren.

Die Unsicherheit treibt Anleger in den sicheren Hafen

Überall auf der Welt brodelt es. Sei es die umstrittene Politik von Donald Trump in den USA, die zunehmende Polarisierung des politischen Spektrums in Europa oder eben der Brexit. Solche Situationen führten schon in der Vergangenheit dazu, dass Anleger nach sicheren Häfen gesucht haben, in denen sie ihr Geld lagern könnten. Zwar sind Bitcoins ähnlichen Schwankungen wie beispielsweise Gold ausgesetzt. Doch langfristig werden die zahlreichen Krisen auf der Welt laut Analysten dazu führen, dass die Kryptowährung weiter steigt. Laut Nicholas Gregory von CommerceBlock könnte die Anfälligkeit der Fiat-Währungen dazu führen, dass der Bitcoin in Zukunft wegen der massiven Kapitalflucht noch wichtiger wird. Für Anleger ist dies eine enorme Chance, um Kursgewinne bei der Investition in Kryptowährungen zu erzielen.


   Source