de
Zurück zur Liste

Warum sich der Kauf von Altcoins jetzt lohnen könnte – Top 3 Gründe

Analytik

cryptoticker.io 16 August 2022 07:20, UTC
  
Lesezeit: ~3 Min.

In der letzten Zeit hat sich der Kryptomarkt wieder stärker erholen können. Zuvor sahen wir massive Verluste bei den meisten Projekten. Doch nun verzeichnen viele Kryptowährungen wieder stärkere Zuwächse und steigen überraschenderweise sogar schneller als der Bitcoin. Was sind die Gründe für den Anstieg der Altcoins? Sollte man bei der derzeitigen Marktlage den Kauf von Altcoins überhaupt in Betracht ziehen?

Wie entwickeln sich die Kryptowährungen derzeit?

Wir befinden uns eigentlich in einem Bärenmarkt, was dazu geführt hat, dass wir seit Ende 2021 massive Verluste bei fast allen Kryptowährungen hinnehmen mussten. Aber nach Verlusten zwischen 80 und 90 Prozent hat es in den letzten Wochen wieder eine Trendwende gegeben. So kam es kürzlich bei vielen Coins / Token zu Preissteigerungen im zweistelligen Bereich. 

Welche Altcoins steigen im Moment am stärksten?

Bitcoin fiel im Juni unter 20.000 $. Innerhalb der letzten Wochen konnte der Kurs aber wieder über die 24.000 $-Marke klettern und somit einen Anstieg von fast 25 % verzeichnen. Damit performt der Bitcoin allerdings immer noch schwächer als so manch andere Kryptowährung. Unter den Altcoins, die in den letzten Wochen stark angestiegen sind, ist vor allem Ethereum zu nennen. Der Ether Kurs fiel im Juni sogar unter die 1.000-Dollar-Marke. Zuletzt kratzte Ethereum aber wieder an der 2.000-Dollar-Marke. 

Auch andere Altcoins verzeichneten starke Zuwächse. Dazu gehören unter anderem:

  • Polygon (MATIC)
  • Shiba Inu (SHIB)
  • Dogecoin (DOGE)
  • Solana (SOL)

Diese Altcoins konnten über einen Zeitraum von 1,5 Monaten höhere Gewinne verzeichnen als der Bitcoin.

Warum sind die Altcoins in den letzten Wochen gestiegen?

Wie bereits beschrieben, sind die Altcoins in den letzten Wochen wieder stärker angestiegen. Dies ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen:

1. Bessere Wirtschaftsdaten aus den USA

Die Kursentwicklung der Kryptowährungen war in den letzten 2-3 Jahren zunehmend von der Entwicklung der Aktienmärkte abhängig. Diese Märkte sind in den letzten Wochen wieder angestiegen. Dafür sorgten die guten Konjunkturdaten aus den USA. Dort deuten die Verbraucher- und Arbeitsmarktdaten auf eine positive Entwicklung in den kommenden Monaten hin. Diese Faktoren haben die Märkte in den letzten Wochen wieder im Plus gehalten.

2. Erleichterung nach Zinserhöhungen 

Die Zinserhöhungen der Notenbanken haben in der ersten Jahreshälfte 2022 für massive Verluste an den Märkten gesorgt. Der Bitcoin und der gesamte Kryptomarkt reagierten auf Gerüchte und letztlich auf Zinserhöhungen mit starken Verlusten.

3. Ethereum-Merge

Der Ethereum-Merge soll im August 2022 endlich abgeschlossen sein. Dies ist einer der Gründe, warum vor allem der Ether-Kurs in den letzten Tagen und Wochen am stärksten gestiegen ist. Aber auch die ERC-20-Token, die auf der Ethereum-Blockchain basieren, werden von diesem bevorstehenden Event profitieren. Ethereum hat generell den größten Einfluss auf Altcoins.

Die Altcoins verzeichnen starke Gewinne, besonders in einem sehr bullischen Markt. Im Moment befinden wir uns jedoch in einem Bärenmarkt. In den letzten Wochen gab es eine leichte Hausse, die die Altcoins in die Höhe schnellen ließ. Ein weiterer Preisanstieg in den kommenden Wochen ist möglich, aber nicht garantiert. 

Doch eine Investition in Altcoins sollte sich lohnen, vor allem auf lange Sicht. Denn wenn die Preise in den nächsten Wochen nicht steigen, sollten sie das spätestens beim nächsten großen Bullenmarkt tun. Im Moment sind die Kurse aufgrund des Bärenmarktes noch sehr niedrig und man könnte in den nächsten Jahren gute Renditen einfahren.


   Quelle
Zurück zur Liste