de
Zurück zur Liste

Ende der Ausfälle? Solana-Netzwerk führt großes Skalierbarkeit-Upgrade ein

Altcoins

www.crypto-news-flash.com 20 Mai 2022 07:35, UTC
  
Lesezeit: ~3 Min.

  • Solana hat ein Upgrade auf den Weg gebracht, das die Überlastung des Netzwerks verhindern und weitere Ausfälle verhindern soll.
  • Das Upgrade hat drei Hauptfunktionen, die allerdings einigen Zeitaufwand zur Optimierung erfordern.

Solana führt ein neues Upgrade durch, das die Leistung des Netzwerks vor allem durch die Vermeidung von Überlastung verbessern soll. Es sei daran erinnert, dass die Layer-One-Smart-Contract-Plattform schon im vergangenen Jahr mehrere Total-Ausfälle hatte. Der letzte ereignete sich Anfang des Monats, als NFT-Minierungsbots das Netzwerk überfluteten. Anatoly Yakovenko, Mitbegründer von Solana Labs, erklärte auf Twitter das Upgrade.

Solana nimmt optimierendes Update in Betrieb

Das jüngste Update mit der Bezeichnung v1.10.15 enthält drei zentrale Attribute zur Optimierung von Transaktionen, die Solana nutzen will. Das erste ist das QUIC-Protokoll (Quick UDP Internet Connections), das das User Datagram Protocol (UDP) ersetzen wird. Quick UDP ermöglicht eine asynchrone Kommunikation, wodurch die Latenzzeit verringert wird.

Laut Yakovenko haben die Entwickler von Solana das Protokoll mehrfach getestet und geprüft. Während dieser Tests wurden „eine Menge Leistungsfehler behoben“. Dennoch ist der Ingenieur der Meinung, dass die Latenzzeit noch um das Zehnfache verbessert werden kann.

Die zweite Neuerung sind die anteilsgewichteten Transaktionen, die das Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ ablösen werden. Das Upgrade zielt nun darauf ab, zu verhindern, dass Bots, ob mit oder ohne Einsatz, die gesamte Bandbreite verbrauchen.

Im Moment führt Solana die Änderung nur „rudimentär“ ein. Aber selbst dann, so Jakowenko, könnte das Upgrade die Bandbreite des Netzwerks noch erhöhen. Er fügt jedoch hinzu, dass „es Zeit braucht, bis es richtig funktioniert“.

Der letzte Punkt auf der Liste ist die Gebührenpriorisierung, soll heißen die Priorisierung von Transaktionen mit höheren Gebühren. Laut Jakowenko ist das eine weitere Funktion, die einige Zeit benötigt, um hohe Gasgebühren für alle Nutzer in einem „heißen Markt“ zu verhindern.

Derzeit sind all diese Verbesserungsansätze im Testnetz des Netzwerks in Betrieb. Solana geht davon aus, dass die Upgrades für Mainnet-Beta diese Woche „langsam“ eingeführt werden.

Darüber hinaus merkt der Ingenieur an, dass das Netzwerk alle drei Attribute in v1.11 optimieren wird, und QUIC UDP wird eine Standardfunktion sein.

Upgrade-Optimierungszeit

Theoretisch kann Solana bis zu 65.000 Transaktionen pro Sekunde (TPS) verarbeiten. Beim letzten Ausfall wurde diese Grenze um 6 Millionen TPS überschritten, wodurch der Speicher des Validators überlief und es zum Crash kam. Diese Aufrüstung kann daher das Vertrauen der Anleger in das Netz stärken.

Dennoch sagte Jakowenko, dass das Upgrade zwar verlockende Funktionen biete, aber mehr Arbeit und Tests erfordere. Solana-Kunden müssen sich daher noch gedulden, bevor sich nennenswerte Ergebnisse einstellen.

Solana wurde auch durch Angriffe auf Sicherheitslücken herausgefordert, etwa mit dem der 320 Millionen Dollar teuren Wurmlochangriff im Februar. Ein Kryptoanalyst hat jedoch mehrere Gründe gefunden, warum die Kryptowährung ein guter Kauf sein könnte.

SOL wird bei Redaktionsschluss für49,39Dollar gehandelt, was einem Rückgang von 8,9% in den letzten Tagen entspricht, nachdem der Markt etwas an Dynamik gewonnen hat.


   Quelle
Zurück zur Liste