de
Zurück zur Liste

IOTA: Bitfinex will Staking unterstützen, Grayscale prüft IOTA

Altcoins

block-builders.de 26 Januar 2022 16:40, UTC
  
Lesezeit: ~3 Min.

Die Kryptobörse Bitfinex will Kunden die bequeme Teilnahme am IOTA Staking für Shimmer (SMR) und Assembly (ASMB) ermöglichen. Und die Krypto-Investmentfirma Grayscale überlegt, IOTA in ihr Portfolio einzufügen.

Während sich die Kryptomärkte nach den Einbrüchen vom Wochenende langsam wieder zu erholen scheinen, darf man sich bei IOTA über zwei positive Nachrichten freuen. Dabei ist die erste für Anleger direkt relevant. Denn wie zuvor schon Bitpanda will jetzt auch die Kryptobörse Bitfinex das IOTA Staking für Assembly (ASMB) und Shimmer (SMR) unterstützen. Dies gab Bitfinex per Twitter bekannt. Zur Erinnerung: Seit dem 28. Dezember 2021 gibt es erstmals bei IOTA die Möglichkeit, für das Halten von IOTA über 90 Tage bis Ende März 2022 lang mit den künftigen Token Shimmer und Assembly belohnt zu werden.

Die IOTA Stiftung bezeichnet das Verfahren dazu als Staking, Bitpanda und Bitfinex sprechen von einem Airdrop. Bitfinex will Details zu der Aktion in Kürze bekannt geben. Diese dürften ähnlich sein wie bei Bitpanda, wo ein offizieller Blogbeitrag mittlerweile die Konditionen auflistet. Anstatt das Staking für ASMB und SMR über die offizielle IOTA Wallet Firefly selbst anzustoßen, genügt es bei Bitpanda, in der Broker App oder deren Webversion die Teilnahme zu bestätigen. Hingewiesen wird ausdrücklich darauf, dass die zustehenden Assembly und Shimmer erst dann gutgeschrieben werden, wenn deren Netzwerke live gehen und die Coins bei Bitpanda gelistet werden.

In einem Zwischenfazit nach rund dem ersten Drittel der Staking Periode sieht sich die IOTA Stiftung mit Assembly und Shimmer auf einem guten Weg. Bereits mehr als 1,68 Milliarden ASMB und mehr als 420 Billionen SMR seien durch das IOTA Staking reserviert worden, heißt es auf Twitter. Die Ankündigungen von Bitpanda und Bitfinex lassen darauf schließen, dass man den Token nicht nur theoretisch Wert beimisst, sondern künftig auch Preisbildung erwartet. Allerdings sei damit frühestens im 2. Quartal 2022 zu rechnen, bemerkt Bitpanda.

Grayscale hievt IOTA auf Beobachtungsliste

Die geplante Erweiterung des IOTA Ökosystem könnte auch dazu beigetragen haben, das Interesse von Grayscale zu wecken. Jedenfalls hat die bekannte US-Investmentfirma laut eigener Mitteilung IOTA in den Kreis von Kryptowährungen aufgenommen, die beobachtet werden, um sie möglicherweise Kunden anzubieten. Derzeit haben gut 40 Altcoins den Status „in der Prüfung“ bei Grayscale, 25 davon kamen jetzt neu dazu, darunter IOTA. Da IOTA oft das Gefühl hat, in den USA weniger Interesse als verdient zu erhalten, wurde der Schritt von Grayscale in der Community freudig begrüßt. Ob es in näherer Zukunft aber dann tatsächlich ein Grayscale Finanzprodukt mit IOTA als Inhalt aufgelegt wird, ist keineswegs sicher.

Fazit: IOTA erfährt Anerkennung von Finanzprofis

IOTA Staking hat frischen Wind gebracht, wie das kundenfreundliche Verhalten von Bitpanda und Bitfinex zeigt. Da IOTA technologisch einen Sonderweg geht, ist die Integration auch von Staking für Kryptobörsen keine Selbstverständlichkeit, sondern bindet Ressourcen. Bitpanda und Bitfinex stellen diese bereit, wohl aus Gründen der Kundenbindung. Und auch die offizielle Erwähnung von IOTA durch Grayscale ist ein Indiz dafür, wie die geplante Erweiterung des Ökosystems durch Assembly und Shimmer neue Dynamik entfacht. Kurstechnisch aber werden die News (noch) nicht belohnt: Die Preisstürze am Kryptomarkt haben auch bei IOTA in den letzten sieben Tagen für rund 25 Minus gesorgt, aktuell notiert IOTA bei rund 0,82 US-Dollar und damit auf Niveaus wie zuletzt im Sommer 2021.



   Quelle
Zurück zur Liste