de
Zurück zur Liste

Shiba Inu: Entwickler von SHIB starten DOGGY DAO


bitcoin-kurier.de 02 Januar 2022 10:00, UTC
Lesezeit: ~2 Min.

  • Zum Jahreswechsel kündigten die Entwickler den Start der Doggy DAO an.
  • Aufgabe der DAO wird die Verwaltung der dezentralen Börse ShibaSwap sein.
  • Den Markt konnte das nicht aus den Angeln heben, der SHIB-Kurs blieb neutral.

Die Memecoins prägten die Krypto-Landschaft im Jahr 2021 und auch im aktuellen Jahr sorgen sie für Schlagzeilen. Bei Shiba Inu (SHIB) wurde die sogenannte Doggy DAO gestartet, dabei handelt sich um eine dezentrale und autonome Organisation, die es den Anlegern erlaubt, welche in das SHIB-Ökosystem investiert sind, gemeinsam Entscheidungen zu treffen.

Konkret kann die Community nun die dezentrale Börse ShibaSwap selber verwalten. Mit dem Startschuss beginnt man aber zunächst mit der Beta, die den Titel DAO 1 trägt. Zunächst wird es darum gehen, die Handelspaare auf ShibaSwap per Abstimmung zu beschließen. Wer daran teilhaben möchte, benötigt BONE und muss am Staking teilnehmen. Bei BONE handelt es sich um den Governance-Token der DAO.

Im späteren Verlauf planen die Entwickler DAO 2 zu starten, um es der Community u. a. zu erlauben, offene Vorschläge zu formulieren und zur Abstimmung zu stellen.

SHIB-Kurs bleibt flach

Den Markt konnte das derweil nicht bekümmern, denn noch sind die meisten Anleger im Winterschlaf. Das macht sich insbesondere am geringeren Volumen bemerkbar und an den geringen Kursschwankungen am Markt.

Aktuell dürfte es daher von größerer Bedeutung sein, in welche Richtung der Bitcoin-Kurs in den kommenden Wochen dreht. Sollte SHIB fallen, dann gilt der möglichen Unterstützung bei 0,00003 US-Dollar besonderes Augenmerk, denn diese konnte am 4. Dezember und am 20. Dezember 2021 behauptet werden.

Im Falle eines bullishen Ausbruchs müsste erst der Widerstand bei 0,00004 US-Dollar erfolgreich überwunden werden, um in Erwägung zu ziehen, das Hoch vom 30. November 2021 in Angriff nehmen zu können.


   Quelle
Zurück zur Liste