de
Zurück zur Liste

Cardano (ADA) und IOTA: Gründer wollen öffentlich über Fortschritte diskutieren

Altcoins

block-builders.de 30 September 2022 09:00, UTC
  
Lesezeit: ~2 Min.

Charles Hoskinson, Gründer von Cardano (ADA), hat Dominik Schiener, Mitgründer von IOTA, zu einer öffentlichen Diskussion eingeladen. Themen dürften Erfolge bei ihren Projekten und Kooperation sein.

IOTA hat den Launch von Seitenprojekt Shimmer (SMR) gerade hinter sich gebracht und bei Cardano (ADA) wurde jüngst das große Upgrade Vasil eingespielt. In beiden Fällen sprechen Verantwortliche und Communities gerne von „Meilensteinen“. Bei Reddit kam wohl auch deshalb der Wunsch auf, die Masterminds von IOTA und Cardano zu einer öffentlichen Diskussion aufzufordern. Charles Hoskinson, der bei ADA als Gründer das Kommando hat, nahm die Anregung auf und fragte per Twitter bei Dominik Schiener, Chef der IOTA Stiftung, nach. Schiener, Mitgründer von IOTA, willigt ein und will zum Treffen mit Hoskinson noch Entwickler Hans Moog mitbringen.

Zwar haben die beiden Krypto-Chefs noch kein Datum und Ort vereinbart, doch die Themenliste für ihre Diskussion ist bereits gut gefüllt. Von den jüngeren Entwicklungen bei Cardano und IOTA bis hin zu Zukunftsaussichten wollen die Anhänger Informationen aus erster Hand erhalten, schreiben sie in den sozialen Netzwerken. Aufgegriffen wird auch eine Idee von Anfang 2021, die beiden Ökosysteme über eine Brücke technologisch miteinander zu verbinden. Dabei waren sich Hoskinson und Schiener nicht immer grün. Denn im März 2021 hatte Hoskinson IOTA scharf kritisiert und behauptet, die im Tanglenet versprochene Gebührenfreiheit sei Augenwischerei und bestehe bei genauerem Hingucken gar nicht.

Andererseits ist auch Hoskinson dafür bekannt, es mit der Wahrheit nicht immer ernst zu nehmen. Schönfärberei bei seinem Lebenslauf erschreckte nicht nur Cardano Community. Schiener wiederum kann seine Hacker-Vergangenheit nicht unvergessen machen und sein Führungsstil bei der IOTA Stiftung ist umstritten. Falls die beiden mit starkem Ego ausgestatteten Krypto-Promis also wollen, könnten sie auch über Schattenseiten von Ruhm und Verantwortung sprechen.

Fazit: Rücken Cardano und IOTA enger zusammen?

Ob sich das anvisierte Treffen von Hoskinson und Schiener später als reine Werbeveranstaltung entpuppt, ist nicht auszuschließen. Doch die regen Communities von IOTA und Cardano dürften eher darauf hoffen, dass über die persönliche Bande auch reguläre Kooperation vereinbart werden könnte. Denn IOTA mit Shimmer und Cardano mit dem kommenden Upgrade Hydra arbeiten intensiv daran, ihre Ökosysteme über Brücken kompatibel zu externen Netzwerke zu machen, um Expansion voranzutreiben.


   Quelle
Zurück zur Liste